Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Grevesmühlen Vorbereitungen für Bau der Dünenpromenade
12:37 27.02.2019
Holzungsarbeiten für die neue Dünenpromenade im Ostseebad Boltenhagen. Foto:Claudia Hörl
Badkultur & Heiztechnik | Dipl. Ing. Kirsten Müller
Vermessung Dubbert
Die Continentale Bezirksdirektion Frank Nakoinz
Sportbuzer
Anzeige

Im Ostseebad Boltenhagen in Nordwestmecklenburg sind am Donnerstag, 7. Februar 2019, gemäß Naturschutzgenehmigung und in Abstimmung mit dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Westmecklenburg die Holzungsarbeiten für die neue Dünenpromenade gestartet. 

Um im Herbst mit dem eigentlichen Bau beginnen zu können, muss die Düne im Bereich des Neubaus von Grün befreit werden. „Es ist toll, dass wir nach den guten Nachrichten über die 90-prozentige Förderung durch das Land Ende November, nun den nächsten Schritt gehen und das Projekt „Dünenpromenade“ los geht. Unabhängig vom Bau der Dünenpromenade ist das Freimachen der Düne aus küstenschutztechnischer Sicht ohnehin erforderlich gewesen, da die im Laufe der Jahre größer gewordenen Bäume mit ihrem Wurzelwerk die Düne durchdrungen haben und es so zur Instabilität der Düne kommt. Die Beräumung der Düne wird in Kooperation mit dem Küstenschutz durchgeführt. Der eigentliche Baubeginn wird dann nach der Saison sein. Die Hauptsaison wird nicht beeinträchtigt“, sagt Kurdirektorin Claudia Hörl. Für die EU-weite Ausschreibung der Planungsleitung erfolgt am Montag, 11. Februar, die Veröffentlichung für ein Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb. Innerhalb von drei Monaten und nach festgelegten Bewertungskriterien wird ein Unternehmen ausgewählt, dass die weitere Planungsleitung übernimmt. Zeitgleich zu diesen Maßnahmen wird aus der Lager- und Behandlungsanlage für Strandräumgut der gesiebte Sand aus der vergangenen Saison an den Strand zurückgebracht.

Gebaut werden soll eine etwa zwei Kilometer lange Promenade, die auf Stahlpfählen auf der Düne entlang führt. Sowohl die Hütten der Rettungsschwimmer als auch die der Strandkorbvermieter werden in das Projekt integriert, drei Zuwegungen ausgebaut und die gesamte Dünenpromenade barrierefrei begehbar sein.

„Mit der Promenade auf der Düne wird es in Boltenhagen möglich sein, beim Spaziergang das Meer zu sehen, ohne durch den Sand zu laufen und auf verschiedenen Sitzgelegenheiten zu verweilen. Das ist ein weiterer Aspekt, um Gäste für unseren Kurort zu begeistern“, freut sich Claudia Hörl. So sahen es auch das Landesförderinstitut und das Wirtschaftsministerium von Mecklenburg Vorpommern bei der Zusage zur Förderung von 4,7 Millionen Euro Ende November 2018. Dort heißt es, dass das geförderte Vorhaben dem Zweck dient, die touristische Infrastruktur als Basis für das Wachstum des regionalen Tourismus nachhaltig zu verbessern. Diese Summe entspricht 90 Prozent der Gesamtsumme. Der Eigenanteil von zehn Prozent kommt aus dem Haushalt der Kurverwaltung des Ostseebads.

Buchlesung „Finde deinen Style“

Zu einer Buchlesung mit Miyabi Kawai & Manuel Cortez wird am Sonnabend, 16. März, 19.30 Uhr in den Boltenhagener Festsaal eingeladen. „Finde deinen Style!“ ist ein Styling-Ratgeber mit vielen Anleitungen und Tipps, aber ohne Verbote. Karten gibt es in der Tourist-Information.

3
/
10
Datenschutz