Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Grimmen Temperamentvoller Anführer
13:49 22.07.2019
Genießt das Vertrauen von Mannschaft und Trainer Jens Härtel: Julian Riedel, der neue Kapitän des FC Hansa Rostock. Foto: Lutz Bongarts

Vom Tommy Bastian  

Wenn ihm Dinge nicht gefallen, kann Julian Riedel ziemlich aus der Haut fahren. Nicht selten schimpft der neue Kapitän von Hansa Rostock auf dem Trainingsplatz so laut, dass es alle Zaungäste mitbekommen. Der 27-Jährige ist ehrgeizig, er verliert äußerst ungern – egal ob im Training oder im Wettkampf.

Riedel sagt, er sei ein schlechter Verlierer. Stattdessen geht er gern voran, mit großer Einsatzbereitschaft und Spielfreude. Seit zwei Jahren gehört der frühere Auer zu den Leistungsträgern beim Koggenclub. In dieser Zeit bestritt er 70 von 76 möglichen Drittligaspielen für Hansa. Da war es beinahe logische Konsequenz, dass Trainer Jens Härtel ihn jüngst zum Nachfolger von Ex-Kapitän Oliver Hüsing (26, jetzt 1. FC Heidenheim) bestimmt hat.

„Julian Riedel geht in sein drittes Jahr bei Hansa und war immer Stammspieler. Für ihn ist es wichtig, den nächsten Schritt zu machen“, ist Härtel überzeugt. Riedel freut sich über das Vertrauen seines Chefs. „Es ehrt mich, der Kapitän von Hansa Rostock sein zu dürfen. Ich bin stolz darauf, die Mannschaft auf das Feld zu führen“, sagt der in Leverkusen geborene Rheinländer, der im Nachwuchs von Bayer 04 ausgebildet wurde. Er habe sich bei seiner Vertragsverlängerung vor einem Jahr, als er ein Arbeitspapier bis 2021 unterschrieben hat, bewusst langfristig für den Verein entscheiden. „Hansa und das ganze Drumherum sind mir ans Herz gewachsen.“


"Für ihn ist es wichtig, den nächsten Schritt zu machen."

Jens Härtel
Hansa-Trainer


Riedel war bereits in der vergangenen Saison stellvertretender Mannschaftsführer und ersetzte den lange Zeit verletzten Oliver Hüsing. Hüsing und Riedel sind eng befreundet und schreiben sich beinahe täglich. „Allerdings will ich Oliver nicht kopieren, sondern meinen eigenen Weg gehen. Vom Typ her werde ich mich nicht verändern und alibimäßig herumschreien“, sagt Riedel. Ihm sei es wichtig, dass mehrere Spieler Verantwortung übernehmen.

2017 kam Julian Riedel vom Erzgebirge Aue, für den er zwölf Zweitligaspiele bestritten hat, nach Rostock. Die Stadt sei sehr lebenswert, meint er. An der Ostsee fühlen er und Ehefrau Elena sich pudelwohl. Das Paar hat erst vor wenigen Wochen geheiratet.

Der FC Hansa mit der tollen Kulisse und dem schicken Stadion sei für ihn ein besonderer Verein, der nicht in die 3. Liga gehöre. Doch mit dem angestrebten Aufstieg hat es im vergangenen Jahr nicht geklappt. Am Ende betrugt der Rückstand auf Relegationsrang drei sogar 15 Punkte.

Nach einem erneuten Umbruch im Sommer haben die Rostocker Verantwortlichen die Zielsetzung bescheidener formuliert. Der Vorjahressechste soll besser abschneiden als 2018/19.

„Es kann nur der Schlüssel sein, dass wir über die Teamleistung und Geschlossenheit die Spiele bestreiten – sowohl defensiv als auch offensiv. Wichtig wird, dass wir Spiel für Spiel fokussiert sind und unsere Leistung bringen. Dann gucken wir, was dabei herauskommt“, beschreibt Julian Riedel die Herangehensweise. Er gibt sich zuversichtlich und meint: „Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet, jeder Spieler war fleißig. Der Trainer stellt uns gut ein, er kommt über die Mentalität und hat uns das auch vermittelt.“

Allerdings müssen sich die Ostseestädter noch verbessern. „Dass wir Neuzugänge haben und Automatismen nach wenigen Wochen noch nicht greifen, ist uns auch klar. Wir müssen an der Effizienz im letzten Drittel arbeiten. Daran, dass die Flanken präziser kommen. Generell gilt es, jeden Tag zu nutzen, um Abläufe zu verbessern und sich mehr einzuspielen“, verdeutlicht Riedel.

Der Kapitän dürfte gemeinsam mit Neuzugang Adam Straith (28) das neue Innenverteidigerduo beim FC Hansa bilden.


Die Kapitäne des FC Hansa seit 2000

Peter Wibran (Juli 2000 bis Juni 2001)
René Rydlewicz (Juli 2001 bis Juni 2003)
Mathias Schober (Juli 2003 bis August 2005)
René Rydlewicz (August 2005 bis Juni 2006)
Stefan Beinlich (Juli 2006 bis Juni 2008)
Gledson (Juli 2008 bis Oktober 2008)
Martin Retov (Oktober 2008 bis Juni 2010)
Sebastian Pelzer (Juli 2010 bis Juni 2014)
Christian Stuff (Juli 2014 bis Juni 2015)
Tobias Jänicke (Juli 2015 bis Juni 2016)
Michael Gardawski (Juli 2016 bis Juni 2017)
Amaury Bischoff (Juli 2017 bis Juni 2018)
Oliver Hüsing (Juli 2018 bis Juni 2019)
Julian Riedel (ab Juli 2019)
   

2
/
13
Datenschutz