Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
9°/7°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home
05:30 01.10.2021
Mit Franziska Ringe und Maciej Kozłowski. Foto: Peter van Heesen

Sie führen eine Telefonbeziehung, schon immer. Damals, als er sich mit ihr verloben wollte, tat er es am Telefon. Und jetzt wird alles telefonisch beendet. Doch bevor die Verbindung endgültig gekappt wird, blickt sie zurück auf ein Leben voller Worte, Missverständnisse und unerfüllter Sehnsüchte.

Das technische Wunderwerk Telefon, das Giancarlo Menotti 1946 dazu veranlasste, die absurd-komischen Seiten menschlicher Kommunikation in Musik zu setzen, entpuppt sich in Poulencs zwölf Jahre später entstandener Oper schon als Sprachrohr der Einsamkeit.

Das Theater Vorpommern verschränkt diese beiden Stücke zu einem einzigen musikalischen Gesamtkunstwerk, das einen tiefen Blick in die menschliche Seele eröffnet.

Vorstellung: Donnerstag, 11. November 2021, 19.30 Uhr


Trio Schmuck: „Von Klassik bis Tango“

Das junge Trio bietet feinste Kammermusik auf höchstem Niveau in einer außergewöhnlichen Besetzung. Aufgrund der virtuosen Beherrschung ihrer Instrumente, verbunden mit inniger Liebe zur Kammermusik, verzaubern die drei preisgekrönten Musiker immer wieder ihr Publikum mit ihrem reizvollen Programm „Von Klassik bis Tango“. Es enthält Originalkompositionen für diese Besetzung und mitreißende Bearbeitungen der Tangos von Piazzolla. Das Trio zeichnet sich durch sprudelnde Spielfreude, magischen Dialog und homogenes Zusammenspiel aus und führt charmant durch das Konzert.

Vorstellung: Samstag, 6. November 2021, 19.30 Uhr 
 

3
/
4