Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Sport Sportbuzzer – mit Hansa am Ball
13:11 01.08.2018
Die OZ-Reporter Stefan Ehlers, Kai Rehberg, Sönke Fröbe und Christian Lüsch (v.l.) sind bei allen Heim- und Auswärtsspielen des FC Hansa Rostock live dabei. Sie arbeiten für das Printprodukt sowie für das Online-Portal, den Sportbuzzer. FOTO: FRANK SÖLLNER

Ob Heimspiel- oder Auswärtsfahrt – wenn Hansa in der 3. Liga unterwegs ist, sind die Reporter vom Sportbuzzer immer live dabei. „Unser Anspruch ist es, zu allen Spielen der Rostocker einen Liveticker zu produzieren“, erzählt Sportchef Christian Lüsch (50). Das Angebot hat sich mittlerweile etabliert und wird sehr gut angenommen. „Nicht alle Hansa-Fans haben permanent Zeit, sich die Spiele im Stadion oder im Fernsehen anzuschauen. Insofern gibt es für unsere Liveticker eine Zielgruppe. 

Sportbuzzer

Im Schnitt zählen wir 7000 Seitenbesucher, wenn wir Spiele tickern. Beliebt und in der Community oft umstritten sind die Einzelkritiken zur Leistung der Hansa-Profis, die Lüsch und seine Kollegen Sönke Fröbe, Kai Rehberg oder Stefan Ehlers unmittelbar nach dem Schlusspfiff unter oz-sportbuzzer.de ins Netz stellen. Ein umfassender Spielbericht und „ HottesHansaSchnack“ (siehe Beitrag unten) runden das Online-Angebot zu Hansas Ligaauftritten auf dem Sportbuzzer ab.

oz-sportbuzzer.de

Hansa steigt auf, weil ...

das Karma hilft. Nachdem wir bei der WM so schlecht waren, muss etwas Positives passieren.


Katharina Schwandt (38), Sekretärin aus Greifswald


Sportbuzzer-Reporter Johannes Weber
Sportbuzzer-Reporter Johannes Weber

Johannes Weber, Sportbuzzer-Reporter der ersten Stunde, liegt der Amateurfußball besonders am Herzen. „Ich habe das Portal mit aufgebaut und seitdem viele Kontakte geknüpft. Fast jede Woche erlebe ich auf den Sportplätzen des Landes tolle Spiele“, erzählt der 24-Jährige.

Eine Partie hat den Rostocker besonders fasziniert: „2016 berichtete ich in der zweiten Runde des Landespokals vom Duell zwischen dem SV Warnemünde und dem Doberaner FC. Das Spiel endete 8:7“, erinnert sich Weber an „ein „Wahnsinns-Spiel“. Zur Pause lag der SVW noch mit 1:4 hinten, nur 15 Minuten nach dem Seitenwechsel stand es 6:4 für die Warnemünder. Der Sportbuzzer-Mann, der einen Liveticker schrieb, kam mit dem Notieren der Torschützen nicht hinterher. „Ich rief den Spielern im Spaß zu, sie sollen einen Gang runterschalten.“ Keine Chance: Das Tor-Festival ging munter weiter.


„Hansa-Schnacker“ Horst „Hotte“ Schreiber
„Hansa-Schnacker“ Horst „Hotte“ Schreiber

Den Text für meinen ersten „Hansa Schnack“ habe ich während der letzten 15 Minuten des Heimspiels gegen Chemnitz auf vier Notizblockseiten gekritzelt. Während der anschließenden Pressekonferenz habe ich ihn auswendig gelernt. Ich wollte ihn dann vor der Hauptribüne des Ostseestadions in die Handykamerameines Kollegen René Warning sprechen. Es kam anders: Nachdem ich mich zum sechsten Mal versprochen hatte, war die Nummer im Kasten. Besser gesagt im Eimer. Wir brachen ab. Es war ein Desaster. Zum Glück ging diese Ausgabe nie online. Seitdem habe ich keinen Text mehr vorgeschrieben, stattdessen improvisiert.

Am besten arbeitet es sich übrigens abends, wenn das Redaktionsgebäude der OSTSEEZEITUNG verwaist ist. Dann kann ich es mir auch mal im Chefbüro bequem machen – und Pascal Breier via Hansa-Schnack zu seinem gelungenen Einstand gratulieren.

32
/
33
Datenschutz