Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Rügen Rückzugsort in der kalten Jahreszeit
15:39 30.11.2018
Liegt der Sonnenschutz innen, z.B. Unterglas-Markisen, Rollos oder Plisseeanlagen, dient dieser zusätzlich als dekoratives Element.
Albers Der Möbeldiscounter GmbH
Moj GmbH
Anzeige

Sobald es kühler wird, erklärt der Wintergarten seinen Namen: Grüne Pflanzen und blühende Gewächse im erweiterten Wohnraum stehen im Kontrast zu den kahlen Büschen und Bäumen draußen. Doch nicht nur die Pflanzen haben es im Wintergarten gut, auch die Bewohner können dort der Kälte entfliehen.

Trotzdem können sie einen Blick in die Natur und vielleicht sogar auf die ersten Schneeflocken werfen. Innen und außen liegende Beschattungslösungen dienen als Blendschutz und sorgen als Sichtschutz für mehr Privatsphäre.

Wintergartenmarkise oder Außenjalousien - das hängt von einigen Faktoren ab: Die Ausrichtung des Wintergartens, die Art der Verglasung, eine natürliche Beschattung, zum Beispiel durch Bäume, sowie die Belüftung des Raumes spielen eine wichtige Rolle. Hinzu kommt die Frage des persönlichen Geschmacks bei Mustern und Farben. Verschiedene Farben können im Wintergarten für unterschiedliches Licht sorgen.

Auch wenn es jetzt kalt ist, sollte bereits an die warmen Tage gedacht werden. Im Frühling freuen sich zwar alle über die ersten Sonnenstrahlen, aber bei starker Sonneneinstrahlung kann sich der Wintergarten auf bis zu 70 Grad aufheizen. Dies ist nicht nur unangenehm für die Bewohner, sondern auch schädlich für Pflanzen und Möbel.

„Interessenten sollten sich rechtzeitig beraten lassen, welcher Sonnenschutz für ihren Wintergarten am besten geeignet ist“, sagt Björn Kuhnke vom Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz e.V. Denn Sonnenschutz ist nicht gleich Sonnenschutz. Außen liegend reflektiert er die Sonnenstrahlen und lässt so die Hitze gar nicht erst ins Innere. Liegt der Sonnenschutz innen, zum Beispiel Unterglas-Markisen, Rollos oder Plisseeanlagen, dient dieser zusätzlich als dekoratives Element.

„Besonders komfortabel lassen sich Beschattungs- und Sonnenschutzlösungen mit einem Antriebsmotor bedienen“, so Kuhnke. Automatische Steuerungstechnik per Funksender, Smartphone oder Tablet ermöglicht eine bequeme Steuerung von der Couch oder sogar von unterwegs. Praktisch sind Sensoren, die außenliegenden Sonnenschutz bei Regen oder Wind einfahren und ihn so schützen.

Die Fachbetriebe des Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerks statten den Wintergarten mit automatisierter Technik aus, bauen nachträglich eine Beschattung ein oder helfen bei der Planung eines Neubaus.

Eine Übersicht der Fachbetriebe in der Nähe und weitere Informationen gibt es beim Informationsbüro Rollladen + Sonnenschutz online auf www.rollladen-sonnenschutz.de.


Das Besteck klappert, Schüsseln werden herumgereicht und jeder berichtet von den Ereignissen seines Tages – wenn am Abend alle um den Esstisch herum versammelt sind, ist Familienzeit. Bei vielen ist das gemeinsame Beisammensitzen ein festes Ritual, das den Alltag beschließt und den familiären Austausch in den Mittelpunkt stellt. Je wohler sich hier alle fühlen, desto ausgelassener und länger wird das Zusammensein.

Ein großer Tisch, an dem ausreichend Platz ist, und bequeme Stühle oder Sitzbänke sind dafür unentbehrlich. Auch die Hersteller der Möbelindustrie schätzen die Tradition des familiären Miteinanders hoch. Mit Leidenschaft und Innovationsgeist fertigen sie facettenreiche Möbel, die den hohen Anforderungen gerecht werden: großzügig, komfortabel, multifunktional –und exklusiv designt.

Der Essbereich eines Hauses wird vielfältig genutzt und entsprechend hoch sind die Ansprüche, die an seine Einrichtung gestellt werden: Am Tisch soll jeder, auch zusätzliche Gäste, Platz finden und die Stühle müssen einen besonderen Sitzkomfort bieten. Da hier nicht nur gegessen wird, sondern auch Hausaufgaben machen, basteln und malen auf dem Plansteht, ist eine hohe Qualität erforderlich. Und natürlich spielt die Optik eine große Rolle, denn wo es schön ist, fühlt man sich auch wohl. Dabei gehen die Stilrichtungen von klassisch-elegant über Landhaus bis hin zu extravagant-modern – Hauptsache, es entspricht dem Charakter der Bewohner.

4
/
6
Datenschutz