Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Mecklenburg Robert Busche in Warnemünde auf „Linkskurs“
10:39 20.05.2019
Die Golfanlage Warnemünde. Foto: Frank Burger
Golfverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Anzeige

Robert Busche macht das schon! „Ich bin für den gesamten Geschäftsbetrieb der Golfanlage Warnemünde zuständig. Mein Arbeitsplatz ist die Rezeption“, sagt der 39-jährige gebürtige Berliner über sich. Robert Busche ist gelernter Sport- und Fitnesskaufmann und von Anfang an in Warnemünde dabei. Als der Wahl-Rostocker, der zuvor im Neptun-Hotel gearbeitet hatte, 2008 auf dem Gelände ankam, fand er eine Baustelle vor. Ein Jahr später wurde die 27-Loch-Anlage unter der Anwesenheit einiger Prominenter wie Uwe Seeler, Axel Schulz und Grit Breuer eröffnet. Von 2012 bis 2018 arbeitete Robert Busche in Hamburg. Als er wiederkam, hatte sich die Anlage natürlich weiterentwickelt. Doch wahrscheinlich gehören die Golfanlage Warnemünde und Robert Busche einfach zusammen.


"Bei uns kann jeder vorbeikommen. Schön wäre es allerdings, wenn sich die Golfer vorher anmelden würden, damit wir eine Startzeit reservieren können."


„Natürlich sind wir vom Wetter abhängig. 2018 war schon ein tolles Jahr. Perfekt wäre es, wenn es nachts regnen würde“, schätzt der Manager die Lage ein.

Die Golfanlage Warnemünde ist ein „Linkskurs“ – das heißt wenig Baumbestand und viel Wind, wenige Hügel. Das Besondere: Es ist ein 27-Loch-Kurs, so dass ein übliches 18-Loch-Turnier verschieden kombinierbar ist. Das macht die Attraktivität dieser Anlage aus. Natürlich auch die Nähe zum Meer. So finden regelmäßig verschiedene Turniere in Warnemünde statt. Autohäuser und Hotels preisen ihre Golf-Pokale aus. Auch die OSTSEE-ZEITUNG ist dabei. Seit 2013 wird auf dieser Anlage für den OZ-Golfcup eingelocht. Golfer kommen aus Meck-Pomm, Hamburg, Berlin, Schweden, Dänemark und Finnland. Drei Mannschaften (Damen, Herren und Senioren) trainieren für den Wettkampfbetrieb.

Robert Busche ist für den reibungslosen Anlauf auf der Golfanlage in Warnemünde zuständig. Foto: Frank Burger
Robert Busche ist für den reibungslosen Anlauf auf der Golfanlage in Warnemünde zuständig. Foto: Frank Burger

„Bei uns kann jeder vorbeikommen. Schön wäre es allerdings, wenn sich die Golfer vorher anmelden würden, damit wir eine Startzeit reservieren können“, so Robert Busche, der auch alles rund um das Golfen organisiert. So können die Vereinsmitglieder und auch die Gäste die Gastronomie im Haus nutzen. „Wir organisieren auch Familienfeste wie Hochzeiten und andere Veranstaltungen. Und wie wäre es denn mit einem Sonntagsbrunch?“ Die Golfanlage Warnemünde bietet sich sogar für einen kompletten Golfurlaub an. 26 Ferienappartements stehen zur Verfügung.

Wer Glück hat, der kann auch mal den einen oder anderen Prominenten erblicken. Die kommen allerdings ohne Ankündigung. So wie Stefan Beinlich, Martin Rütter oder Chris Tall, die ihre Ruhe haben wollen.

Und selbst? Ist denn vielleicht für den Manager auch mal eine Runde Golf drin? „Ja, einmal die Woche spiele ich auch. Mehr so aus Spaß. Aber so schlecht bin ich gar nicht. Immerhin kann ich Handicap 15 aufweisen“, antwortet Robert Busche lachend.

Ob er damit beim OZ-Golfturnier etwas gewinnen würde, ist nicht wahrscheinlich. Aber der Manager ist ja auch dafür da, dass alles reibungslos klappt und dass sich die Gäste und Golfer wohlfühlen. Am 18. Mai beginnt der OZ-Golf-Cup in der Golfanlage Warnemünde. Robert Busche wird alles perfekt organisiert haben. Frank Burger

4
/
10
Datenschutz