Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Ribnitz-Damgarten Nicht nur Versorger, sondern auch Umsorger – die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten
10:35 24.09.2019
Diese Gasdruckregelanlage wurde zu einem richtigen Kunstwerk. Foto: abe werbeagentur

Von Björn Abe 

Wenn wir morgens die Heizung aufdrehen und wohlige Wärme unsere Wohnung erfüllt oder wir das leckere Essen für die ganze Familie auf dem Gasherd zubereiten, denken wir wohl nur in den seltensten Fällen daran, wer uns mit Erdgas und Fernwärme versorgt. Erst wenn die Jahresabrechnung kommt, fällt es uns auf: die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten.

Mit dem Erdgasvertrieb sind die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten seit mehr als 25 Jahren zuverlässiger und immer fairer Partner für alle Privat- und Geschäftskunden in der Region. Die Menschen dahinter arbeiten mit sehr viel Engagement, um für alle Kunden die bestmöglichsten Konditionen zu realisieren.  

Doch warum gerade der Energieträger Erdgas? Erdgas ist umweltschonend, hat technologisch Zukunft und ist seit Jahrzehnten sehr sicher in der Anwendung. Im Vergleich zu Kohle oder Öl ist Erdgas besonders schadstoffarm und weist im Vergleich die geringsten Treibhausgas-Emissionen unter allen fossilen Energieträgern auf. Die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten betreiben in der Stadt Ribnitz-Damgarten und den umliegenden Gemeinden das örtliche Verteilnetz für Erdgas nach den Maßgaben und Zielen des Energiewirtschaftsgesetzes. Dabei umfasst das Versorgungsnetz über 170 km Erdgasleitungen im Hoch-, Mittel- und Niederdruckbereich. Innerhalb des Versorgungsgebietes unterhalten die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten rund 4700 Messstellen und gewährleisten somit auch den Messstellenbetrieb. Und die erfahrenen Netzmeister sind nicht nur mit allen Messstellen, sondern auch mit so manchem Kunden per Du.

Fernwärmenetzt mit eigener Wärmeerzeugung

Im Stadtgebiet Ribnitz-Damgarten betreiben die Stadtwerke zudem zwei Fernwärmenetze mit eigener Wärmeerzeugung und sind somit direkter Partner rund um dieses Thema. Die Versorgung erfolgt ausgehend von den Heizhäusern in der Rigaer Straße und im Mittelweg im Stadtteil Ribnitz. Ein Teil der benötigten Wärme wird effizient im Prozess der Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt. Der dabei zeitgleich erzeugte Strom wird in das Netz der öffentlichen Versorgung eingespeist.

Sowohl für private Haushalte als auch für Geschäftskunden sind die Stadtwerke Ribnitz-Damgarten der Energieversorger vor Ort, der nicht nur schnell, sondern auch unkompliziert erreichbar ist. Sie helfen Ihnen und beraten Sie persönlich im Körkwitzer Weg 9, beim alten Gasometer. Für maßgeschneiderte Angebote zur Erdgasversorgung und detaillierte Lösungsvorschläge zum Netzanschluss sowie zur Netznutzung stehen Ihnen die Mitarbeiter der Stadtwerke Ribnitz-Damgarten immer gerne zur Verfügung.

Mit Unterstützung der Stadt Ribnitz-Damgarten wird das Industriedenkmal „Gasometer“ in den kommenden Monaten in neuem Glanz erstrahlen. Bereits seit einigen Wochen wird eine Großinvestition für die energetische Zukunft der Fernwärme in Ribnitz-West realisiert: Das Heizhaus in der Rigaer Straße wird modernisiert und mit einem hocheffizienten Erdgas-Blockheizkraftwerk und zwei je 50 m³ fassenden Wärmespeichern ausgerüstet.

Aber das Beste für alle Energiekunden: Das Angebot der Stadtwerke Ribnitz-Damgarten wird im kommenden Jahr um ein entscheidendes Produkt erweitert. Seien Sie also gespannt und lassen Sie sich nicht nur versorgen, sondern spüren Sie die Umsorgungsleistungen von motivierten Menschen – aus Ihrer Stadt, für Ihre Stadt. Denn Nähe verbindet.
  

Körkwitzer Weg 9, 18311 Ribnitz-Damgarten
Tel.: (03821) 89 33 - 0
Fax: (03821) 89 33 - 55
E-Mail: srd_rdg@t-online.de
www.stadtwerke-ribnitz-damgarten.de

10 Jahre Fahrschule Nils Grawe

Unter anderem mit diesen Fahrzeugen erfolgt die praktische Ausbildung. Foto: Fahrschule Grawe
Unter anderem mit diesen Fahrzeugen erfolgt die praktische Ausbildung. Foto: Fahrschule Grawe

Zahlreiche Verkehrsteilnehmer der Region haben ihre ersten Runden mit der Fahrschule Nils Grawe gedreht. Hier holten sie sich ihr theoretisches Grundwissen und absolvierten ihre praktischen Fahrstunden für die Fahrerlaubnis. Seit zehn Jahren gibt es diese Fahrschule in Ribnitz-Damgarten – genau seit dem 1. Oktober 2009.

Damals startete Nils Grawe, nachdem er mehrere Jahre als Fahrlehrer tätig war, in die Selbstständigkeit. Das hat er nie bereut. War er ganz am Anfang noch alleine als Fahrlehrer tätig, hat er heute zwei Fahrlehrer als Mitarbeiter, darunter eine Frau. „Manche wollen lieber bei einer Frau ihre Fahrstunden absolvieren. Diese Möglichkeit, die wir hier bieten können, wird gut angenommen“, so der Firmeninhaber.

Die Fahrschule Grawe bietet Ausbildungen in den Klassen B Pkw und B Pkw Automatik, BE Pkw + Anhänger, B 96 Pkw + Anhänger ohne Prüfung sowie Motorrad A1, A2, und A an. Für das Erlernen des Autofahrens stehen ein BMW 118, ein Seat Ateca und ein VW Tiguan zur Verfügung. Bei den Zweirädern geht es mit einer Yamaha MT 125 (15 PS), Yamaha MT 07 (48 PS) oder Yamaha MT 07 (offen) in den Straßenverkehr.
  

Der Theorieraum mit toller Wandgestaltung. Foto:Elke Rüster
Der Theorieraum mit toller Wandgestaltung. Foto:Elke Rüster

Die theoretische Ausbildung erfolgt für die Fahrschüler in der Schillstraße 2 in Ribnitz-Damgarten. Sie dauert normalerweise bis zu sieben Wochen. Wer’s schneller möchte, kann an einem Ferienkurs/Intensivkurs teilnehmen. Dann werden die 14 theoretischen Themen in sieben Tagen abgearbeitet. Der nächste Kurs startet am Montag, dem 7. Oktober. Anmeldungen sind noch möglich!

Nils Grawe möchte sein 10-jähriges Firmenjubiläum nutzen, um sich bei allen bisherigen Fahrschülern für das Vertrauen und bei seinen Geschäftspartnern für die Zusammenarbeit herzlich zu bedanken. Elke Rüster

Neueste und ausführliche Informationen über die Fahrschule erhalten Sie im Büro oder direkt im Internet unter www.fahrschule-grawe.de.

Datenschutz