Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Wismar Mut zum Miteinander
18:44 28.08.2019
Raphael Wardecki, Bürgermeister des Ostseebades Boltenhagen. Foto: Ulrike Pawandenat
Bestattungs-Institut - Tischlermeister Edgar Berg und Söhne
Anzeige

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner im Klützer Winkel,

es ist mir eine Ehre Sie hier im Grußwort des Amtsblattes begrüßen zu dürfen.

Als Bürgermeister der Gemeinde Ostseebad Boltenhagen bin ich angetreten um für ein neues Miteinander einzutreten. Dieses Miteinander brauchen wir für die großen Fragen des Lebens wie Klimakrise, Frieden in unserer Welt und nachhaltigem Wirtschaftswachstum. Umso offensichtlicher ist dieses Miteinander aber in unseren Gemeinden: Enden am Ortsende unsere Straßen? Nehmen wir uns gegenseitig Ferienwohnplätze weg? Welcher Verein steht besser in der Tabelle?

Ich möchte da schon gar nicht von alten Rivalitäten zwischen Ostseebad und Schloßstadt sprechen, die es geben solle, ohne dass ich solche je erlebt hätte. Dafür ist auch kein Platz! Wir sind nicht nur in einem Amt, wir haben auch Freunde in den umliegenden Orten! Wir teilen uns Infrastruktur wie Schule, Kindertagesstätte, Betreutes Wohnen oder Horte, wir haben eine gemeinsame Amtsverwaltung, haben gemeinsame Seniorenvereine und wir bilden gemeinsam ein wirtschaftliches Konglomerat. Je besser wir uns hier vernetzen und uns auf unsere Stärken besinnen, desto stärker sind wir!

Soweit die Theorie. Wenn wir das wirklich schaffen wollen, dann sollten wir die ein oder andere Eitelkeit oder Befindlichkeit zurückstellen. Dann sollten wir unseren Freunden auch mal die Hand reichen –auch wenn es im ersten Schritt unangenehm oder gar kostspielig wird. Gesinnung, Partei und Profit dürfen auch mal sekundär sein, um primär erstklassig zu sein.

Die Wähler im Ostseebad Boltenhagen haben eine Menge Mut gezeigt einen jungen Bürgermeister zu wählen. Der Rückhalt im Amt Klützer Winkel, der Kurverwaltung, den Einwohnerinnen und Einwohner sowie unter der Bürgermeisterkollegin und -kollegen ist groß. Ist nicht unser ganzes Land etwas im Umschwung? Nutzen wir den Schwung, sprechen wir gemeinsam, planen wir über Grenzen hinweg, seien wir füreinander da. Die Grundlage ist gegenseitiges Interesse. Dieses Amtsblatt ist die einfachste Form dessen. Nutzen Sie es gerne. Haben Sie den Mut auch einen Schritt weiterzugehen?

Herzlich und tatkräftig grüßt Sie

Ihr Raphael Wardecki
Bürgermeister des Ostseebades Boltenhagen


Das Bürgerbüro des Amtes Klützer Winkel plant die Umstellung des Fachverfahrens für das Einwohnermeldeamt (Bürgerbüro). Das neue Fachverfahren „VOIS | MESO“ soll bereitgestellt werden und somit die Meldebehörde bei der Aufgabenerfüllung unterstützen und die Arbeit der Mitarbeiter*innen vereinfachen.

Zur Gewährleistung einer reibungslosen Installation und Inbetriebnahme sowie Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird das Bürgerbüro am Freitag, 06. September, Dienstag, 10. September, und Mittwoch, 11. September 2019, geschlossen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes Klützer Winkel freuen sich, die Bürgerinnen und Bürger ab Donnerstag, 12. September 2019, zu den gewohnten Öffnungszeiten (8.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr) begrüßen zu dürfen! In dringenden passrechtlichen Angelegenheiten (Ausstellen von hoheitlichen Dokumenten wie zum Beispiel Reisepass, Personalausweis oder Kinderreisepass) wenden Sie sich bitte an das Bürgerbüro der Stadt Grevesmühlen während der Öffnungszeiten (Montag 9 bis 12 Uhr, Dienstag 9 bis 12 Uhr und 13 bis 15 Uhr, Mittwoch geschlossen).


Die Kreisvolkskhochschule Nordwestmecklenburg bietet neue Kurse an: Wer Englisch von Beginn an lernen möchte, kann den Montagskurs ab 2. September, 9.30 Uhr, in der Arbeitsstelle Wismar besuchen oder den Mittwochskurs ab 4. September, 17 Uhr. Kurse für Teilnehmende, die bereits über Grundkenntnisse verfügen, beginnen ebenfalls am Montag 17 bzw. 18.45 Uhr.

Wer Italienisch von Beginn an lernen möchte, kann an unserem Dienstagskurs am 3. September, um 17 Uhr teilnehmen.

Ein Französischkurs für Teilnehmende mit Grundkenntnissen beginnt ab 4. September, 17 Uhr.

Ein Spanischkurs für Teilnehmende mit Grundkenntnissen beginnt ab 3. September, 18.40 Uhr in der Arbeitsstelle Grevesmühlen.

Nach Terminvereinbarung bietet die Kreisvolkshochschule eine kostenfreie Einstufungsberatung an. Weitere Infos unter Tel. 03841/326 70, per E-Mail unter hwi@vhs-nwm.de, Anmeldungen auch unter: www.kreisvolkshochschule-nwm.de


Das Instrumentenkarussell der Kreismusikschule „Carl Orff“ bietet Kindern im Vorschul- und Grundschulalter die Möglichkeit, verschiedene Instrumente kennenzulernen und selbst auszuprobieren. Wer unter fachkundiger Anleitung u.a. Trompete, Gitarre, Geige, Cello oder Saxophon ausprobieren möchte oder sich beim Gesang oder im Schauspiel versuchen möchte, der kann sich ab sofort bei der Kreismusikschule in Grevesmühlen (Tel. 03881/71 96 88) oder in der Arbeitsstelle Wismar (Tel. 03841/21 18 81) informieren bzw. unter info@kms-nwm.de anmelden. Geplant sind die Kurse, die sich über ein Schuljahr erstrecken – in Grevesmühlen, Wismar und Schönberg.


Anstatt des Seniorennachmittags der Gemeinde Hohenkirchen geht es am 9. September gemeinsam nach Hamburg. Abfahrt ist um 7.30 Uhr an der Bushaltestelle in Hohenkirchen. Von dort geht es direkt in die Hafencity zur Rundtour mit dem Hafencityriverbus. Gegen 13.30 Uhr ist ein Besuch der Plaza der Elbphilharmonie geplant und danach geht es mit einem Zwischenstopp wieder nach Hause. Die Organisatoren hoffen natürlich, dass Petrus den Reisenden gnädig gestimmt ist und mit gutem Wetter verwöhnt. Gute Laune muss jeder selbst mitbringen!

Karina Stenker, i.A. Sozialausschuss Gemeinde Hohenkirchen

1
/
6
Datenschutz