Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Grevesmühlen Musik, Sport und Show zum Jubiläum
11:57 14.06.2019
Dagmar Frederic tritt am 19. Juni im Grevesmühlener Rathaussaal auf. Foto: Agentur
Fleischerei H. Rump GmbH
Modefriseur Gädert
Stadt-Apotheke
Anzeige

Das Stadtfest in Grevesmühlen jubiliert. Vom 14. bis 23. Juni findet es bereits in seiner 25. Austragung statt.

Einmal mehr ist es ein buntes und sehr breit gefächertes Programm, das die Besucher mehr als eine ganze Woche in Atem hält. Einen langen Vorlauf gibt es dabei nicht, es wird sofort voll durchgestartet. So ist am 14. Juni das Städtische Museum Ort der Sonderausstellung „Familie A. Pelzer – eine erfolgreiche Grevesmühlener Kaufmannsfamilie (1814-1949), ehe am Abend um 18 Uhr im Rathaussaal der Bürgermeisterempfang stattfindet, um 19 Uhr im Hotel am See zum 25. Treffen der Namensträger „Grevesmühlen“ eingeladen wird und der Eröffnungstag mit Live-Musik mit der „US Partyband“, DJ Ecco Weber und der Solistin Hannah Jobson ausklingt.

Prallgefüllt mit einem Programm ist der 15. Juni als Hauptaktionstag des Stadtfestes. Nach dem Ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr vor der St. Nikolai-Kirche startet um 11 Uhr von der Malzfabrik aus der große Festumzug durch die Stadt. Man darf gespannt sein, was sich die Vereine in diesem Jahr einfallen lassen. Erwartet werden wieder viele bunte Bilder.

Bunt geht es auch auf der Bühne auf dem Markt zu. Ab etwa 13 Uhr wollen hier Akteure von SV Blau-Weiß Grevesmühlen mit einer SportShow für Furore sorgen. Außerdem wird es eine ABBA-Cover-Show uvm. mehr geben, beginnt um 13.30 Uhr im Luise-Reuter-Saal des Museums- und Vereinshauses ein Tanz- und Trachtenfest. Für Abwechslung ist in jedem Fall gesorgt. Das gilt auch für die kleinen Gäste. Beim Kinderfest auf dem Kirchplatz können sie sich ab 13 Uhr bei vielen Spielen und einer Ballonmodellage vergnügen. Außerdem sind das Kindertheater Blumental und der Tigerpark Dassow dabei, laden zu gemeinsamen Aktionen ein.
  

„United Four“ bezeichnet sich selbst als die härteste Tanzkapelle der Welt. Foto: Agentur
„United Four“ bezeichnet sich selbst als die härteste Tanzkapelle der Welt. Foto: Agentur

Mit einer Stadtfest-Party ab 19 Uhr auf dem Marktplatz mit DJ Alex Stuth von Ostseewelle HIT-Radio Mecklenburg-Vorpommern und Live-Musik mit der Band „United Four“ sowie einem Höhenfeuerwerk geht der Sonnabend zu Ende.

Auch an den Folgetagen bleibt Grevesmühlen in Feierlaune. Da steht am Sonntag (16. Juni) zunächst der 19. Stadtlauf auf dem Programm. Er beginnt um 9.30 Uhr mit dem Kinderlauf, ehe um 10 Uhr die Jugendlichen und Erwachsenen als Läufer und Walker an den Start gehen.

Sportlich geht es zuerst auch am Nachmittag weiter, wenn auf der Festwiese um 14 Uhr am Ploggensee und im Freibad der Sportnachmittag beginnt. Ausgetragen wird hier unter anderem die offene Stadtmeisterschaft im Bogenschießen. Außerdem findet um 10 Uhr eine Geräteturn-Wettkampf in der Mehrzweckhalle statt, ist zudem ab 11 Uh in der Reuter-Halle ein Prellball-Turnier vorgesehen. Der Tag klingt um 17 Uhr mit dem Konzert mit dem Chor und dem Kammermusikensemble „The Goethles“ des Goethe-Gymnasiums Schwerin.

Fehlen dürfen auch beim Jubiläumsfest der Tag des Museums (18. Juni) oder der 9. Fahrrad-Aktionstag (19. Juni) nicht. Sie gehören einfach mit dazu. An jenen Mittwoch erwartet die Grevesmühlener Besucher noch ein besonderer Gast. Es ist Dagmar Frederic, die dann von 14 bis 18 Uhr beim Seniorennachmittag im Rathaussaal auftritt.

Auch die Piraten starten seit einigen Jahren immer in der Festwoche in ihr neues Bühnenjahr. Am 21. Juni ist für 19.30 Uhr die Premiere zu ihrem Stück „Unter falscher Flagge“ angesetzt. Ein weiteres Mal erwartet die Zuschauer eine Geschichte voller Abenteuer und Romantik.

Ebenfalls zu einer Tradition entwickelt es sich, dass der Aluman zum wiederholten Mal in der Stadtfestwoche stattfindet. Der Triathlon startet am 22. Juni um 11 Uhr im Freibad am Ploggensee.

Das Grevesmühlener Jubiläumsfest lebt von denen, die es ausgestalten. Nur deshalb kann es so bunt und vielfältig sein. Selbst die niederdeutsche Mundart dabei nicht zu kurz kommen. Erst ist am 20. Juni die „Plattdütsch Gill“ des Heimatvereins, die um 15 Uhr zu einem plattdeutschen Nachmittag einlädt. Am 23. Juni ist es die „Schönbarger Späldäl“, die um 15 Uhr im Grevesmühlener Rathaussaal ihr Stück „Champagner to’n Fröhstück“ aufführt. dh

Datenschutz