Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Mecklenburg Modernster CUBE-Stores Europas lädt in die Schweriner City
05:48 30.10.2019
Thomas Denger ist Filialleiter im CUBE-Store in der Marienplatzgalerie in Schwerin. Foto: BikeMarket
Rostock Port
Anzeige

Am 26. September eröffnete Europas größter und modernster CUBE-Store mit einer riesigen Auswahl an Fahrrädern, Fahrradbekleidung und sämtlichem Zubehör, wie es Schwerin noch nie erlebt hat. Ab sofort finden die Gäste des CUBE Stores auf über 1 700 m² im zweiten Obergeschoss der Marienplatz-Galerie alles, was zum Fahrradfahren dazu gehört. Natürlich Fahrräder: Kinder- und Jugendfahrräder, eine enorme Auswahl an E-Bikes, Mountainbikes, Renn-, Cross-, Triathlonbikes, City- & Urbanräder und vieles mehr.

Darüber hinaus gibt es schicke Fahrradbekleidung, Rucksäcke, Helme aber auch sämtliches Zubehör von Fahrradtaschen, Gepäckträgern, Schlössern über Trinkflaschen bis hin zu Fahrradklingeln.

Das Schönste ist, dass die ca. 1000 vorrätigen Räder gleich vor Ort auf der quer durch den Laden führenden Teststrecke Probe gefahren werden können!
      

Bike Market

  

Nutzen Sie die Beratung der „Rad-Geber“, der Fachverkäufer, die immer einen guten Rat zum richtigen Rad haben. In der eigenen Fahrradwerkstatt montieren Zweiradmechaniker Ihr gewünschtes Zubehör an Ihr ausgesuchtes Rad. Sie führen Durchsichten, Inspektionen wie auch Reparaturen von Fahrrädern aller Marken durch.

Zudem lädt auch eine Kinderspielecke Familien ein, die neue Art von Fahrrad-Shopping zu erleben. In einem gemütlichen Beratungsbereich können sich die Schweriner über mögliche Finanzierungen und Fahrradleasingangebote informieren. Das neue Rad kann gleich bequem in dem geräumigen Fahrstuhl bis in die Tiefgarage transportiert werden.

Wie in Rostock, engagiert sich der BIKE Market auch in Schwerin bei caritativen Projekten. So wurden z.B. im Rahmen der Neueröffnung drei, vom CUBE-Store gesponserte, CUBE-Rennräder des deutschen Teams RAAM 2018 – RACE ACROSS AMERICA versteigert. RAAM ist eines der härtesten Radrennens der Welt zwischen der West- und Ostküste Nordamerikas. In diesem Jahr waren die „German Docs“ beim RACE ACROSS GERMANY dabei! Einmal quer durch Deutschland innerhalb von 48 Stunden. Mehr Informationen gibt es auch unter http://www.2018raam.de/. Der Erlös der Versteigerung, der im letzten Jahr vom CUBE Store Rostock gesponserten Räder, wird für den Verein zur Förderung krebskranker Kinder gespendet.

Auch im Schweriner Radsport wird kräftig investiert. So unterstützt der BIKE Market/CUBE Store schon seit einigen Jahren die beiden Triathleten Michael und Dennis Kruse und das Radteam Sportorthopädie Hofmann.

Seit gut zwei Jahren betreibt die BIKE Market GmbH bereits einen CUBE-Store in Rostock. Mit Erfolg. Das veranlasste den Geschäftsführer Jörg Bänder in Schwerin das Gleiche zu tun! CUBE-Räder und CUBE-Equipment bietet er aus Überzeugung an, denn Produkte dieser Marke sind sehr gut ausgestattet, jeweils auf dem neuesten Stand der Technik, sehen schick aus und punkten durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Fühlen Sie sich eingeladen, jetzt das Shoppen auf einer neuen Art zu erleben.
        

Der BIKE Market feierte letztes Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Seit 1993 betreibt der jetzige Geschäftsführer Jörg Bänder dieses Fahrradgeschäft. Begonnen als Ein-Mann-Betrieb in der Rostocker Innenstadt. Mittlerweile ist der familiengeführte Betrieb auf über 80 Mitarbeiter gewachsen. Die Philosophie des BIKE Market und somit auch des CUBE-Stores in Schwerin ist, das Radfahren allen Bevölkerungsgruppen nahe zu bringen.

Die Auslegung der Planfeststellungsunterlagen für die Seekanalvertiefung Rostocks durch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund, als Bauherr, bei der zuständigen Behörde, der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt in Kiel, ist jetzt erfolgt. Damit ist ein wichtiges Zwischenziel für den Hafenstandort Rostock, um die nautische Erreichbarkeit des größten deutschen Hafens an der Ostsee zu verbessern und diesen an die Anforderungen zukünftiger Schiffsgrößen anzupassen, erreicht. „Damit werden die Voraussetzungen für zukünftige Verkehrsströme und Umschlagpotentiale insbesondere im Massengutbereich gelegt, die Zukunftsfähigkeit des Hafens gestärkt sowie die Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit für den umweltfreundlichen Seetransport über Rostock weiterentwickelt“, sagt Jens A. Scharner, Geschäftsführer der ROSTOCK PORT GmbH. „Wir danken allen Beteiligten, neben dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt als Träger des Vorhabens insbesondere auch dem Land Mecklenburg-Vorpommern als Antragsteller der Maßnahme beim Bund.“ Für mehr als 100 Millionen Euro will der Bund in Rostock die etwa 15 Kilometer lange Hafenzufahrt auf 16,5 Meter vertiefen. Die Vertiefung des Rostocker Seekanals soll im Jahr 2021 beginnen und etwa zweieinhalb Jahre dauern.

www.rostock-port.de

2
/
6
Datenschutz