Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Sonstiges Der Skipper liebstes Hobby
00:07 19.03.2020
Die Vorfreude auf den Segelspaß ist schon groß. Foto: Fotolia

Na klar, die Frühlingsarbeiten am Schiff sind immer ein Stück weit lästige Pflichtaufgaben. Aber man kann sie auch als die Gelegenheit sehen, sein Boot wirklich noch besser kennenzulernen. Bei jeder unvorhergesehenen Situation in der Saison, bei jeder technischen Panne, wie sie auch beim professionell gepflegten Schiff vorkommen kann, zahlt sich diese Insiderkenntnis aus und rettet vielleicht sogar eine ganze Saison. Wo sitzen welche Tanks, Aggregate, Ventile, Beschläge und all das? Wie kommt man an sie heran? Wie funktionieren sie? Viele Fragen, die auch erfahrenen Skippern immer wieder bei der Vorbereitung auf die neue Saison unterkommen.

Jeder Bootseigner ist – oder wird auf diesem Wege – gleichzeitig ein Multitalent. Sie oder er kann nicht nur das Schiff auf dem Wasser bewegen, sondern kennt im Idealfall auch das komplette Innenleben des Bootes, weiß zumindest im Ansatz, wie alles miteinander zusammenhängt und wie man die einfachen Routinearbeiten zur Wartung selber durchführen kann. Sich in neue Felder einzuarbeiten, neue Kompetenzen zu entwickeln oder an sich selbst zu entdecken, macht ja auch Spaß. Zudem besteht die Chance, mit seinem Fachwissen weitere Familienmitglieder, Freunde und Bekannte für dieses Hobby zu begeistern. Schließlich sind wir hier an der offenen See und ein Törn vor den Küsten der Insel ist eine der beliebtesten Freizeitmöglichkeiten für Skipper, Seebären und Leichtmatrosen.

Die Arbeit am eigenen Boot schafft Abstand zum Alltag und belohnt außerdem oft durch ganz fundamentale Erfolgserlebnisse. Der Motor wird wieder richtig gekühlt, nachdem er einer kompletten Routinewartung unterzogen worden ist. Toll!

Die Winschen schnurren wieder, nachdem sie auseinandergenommen worden sind, gereinigt und gefettet wurden - die neue Saison kann kommen. Wunderbar!

Die Bilge ist wieder trocken, seitdem die Wasserleitung vom Tank zum Waschbecken überprüft und abgedichtet worden ist. Fantastisch! Hier warten viele Erfolgserlebnisse auf den aktiven Eigner und Skipper! Dann kann es ja bald losgehen mit dem Ausbringen ins Wasser. Der Liegeplatz ist reserviert und die anderen Bootseigner sind auch schon gesichtet worden.

Nun muss noch die Sonne regelmäßig scheinen, die Temperaturen noch etwas nach oben klettern und schon steht der ersten Ausfahrt nichts mehr im Wege.
  

Datenschutz