Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Wismar Literatursommer 2019 lockt nach Klütz
14:46 30.05.2019
Zur 16. Auflage des Literatursommers wird auch in diesem Jahr wieder ins Literaturhaus „Uwe Johnson” eingeladen. Foto: G. Jung
GT Gägelower Tiefbau GmbH
Bestattungs-Institut - Tischlermeister Edgar Berg und Söhne
Anzeige

Der Klützer Literatursommer, der in diesem Jahr unter dem Motto „Ein Freund, ein guter Freund…. Von Freundschaften und ähnlichen Geschichten“ steht, wird am Freitag, 7. Juni, um 18 Uhr, eröffnet.

Den Auftakt macht ein Benefiz-Gartenfest mit einem Konzert, Musik und einer Tombola zugunsten der Aktivitäten des Literaturhauses „Uwe Johnson“. Zur Einstimmung auf das diesjährige Motto des Klützer Literatursommers ist ein Konzert mit dem Rostocker Duo „Ton Art“ mit den Musikern Matthias Kaye und Johannes Bergmann zu erleben. Der Eintritt kostet 25 Euro. Um Voranmeldung wird gebeten unter Telefon 038825/222 95.

Es ist bereits die 16. Auflage des Literatursommers, der vom Literaturhaus „Uwe Johnson“ und dem Förderverein Literaturhaus „Uwe Johnson“ Klütz e.V. veranstaltet wird. Zu den Angeboten für Einheimische und Gäste der Schlossstadt gehört erneut der Literarische Stadtspaziergang, bei dem bis Oktober regelmäßig Klütz auf den Spuren des Schriftstellers Uwe Johnson erkundet wird. Los geht es z.B. am 13. Juni um 10.30 Uhr am Literaturhaus.

Auf Literaturtheater mit Musik von und mit dem Schauspieler Moritz Stoepel dürfen sich die Besucher am Freitag, 14. Juni, ab 19.30 Uhr im Literaturhaus freuen. Wunderbare Dichterinnen und Dichter – Mascha Kaléko, Gioconda Belli, Else Lasker-Schüler, Rosa Luxemburg, Friedrich Hölderlin, Maxim Gorki, Antoine de St. Exupéry, Hermann Hesse, Molière und viele andere – erzählen in Lyrik und Prosa von ihren Erlebnissen und Erfahrungen über das Phänomen der Freundschaft. Mit seiner lebendigen und leidenschaftlichen Darstellung entführt Moritz Stoepel die Gäste auf eine poetische „Reise mit Freunden“ und umrahmt sie mit internationalen Chansons und eigenen Vertonungen. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

„Ohne Euch wäre ich aufgesessen – Geschwisterbriefe“ heißt es am Freitag, 28. Juni, ab 19.30 Uhr. Achim Ditzen, Sohn von Hans Fallada, liest aus Briefen seines Vaters. Sie sind eindrucksvolle Zeugnisse eines Schriftstellerlebens und zugleich einer bewegten Epoche deutscher Geschichte. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Das Schauspiel-Musik-Programm „Männer, Frauen und andere Katastrophen“ mit dem Kieck-Theater aus Weimar findet am Freitag, 12. Juli, ab 19.30 Uhr statt. Mit Texten verschiedener Dichterinnen und Dichter begibt sich die Schauspielerin Cornelia Thiele auf spielerische Streifzüge. Thomas Kieck ist dabei ein unentbehrlicher Begleiter an der Gitarre. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Unter dem Motto „Ein guter Freund – ein schwieriger Freund?!“ werden am Sonnabend, 20. Juli, 19.30 Uhr, Uwe Johnsons Befreundungen unter die Lupe genommen. Für den Literaturwissenschaftler und Johnson-Forscher Rainer Paasch-Beeck ist Uwe Johnsons 85. Geburtstag eine gute Gelegenheit, noch einmal einen genaueren Blick auf den zwar als schwierigen, aber immer wieder auch als verlässlichen Freund gehandelten Schriftsteller zu richten. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro
 

Am Freitag, 9. August, präsentiert Christian Blees ab 19.30 Uhr „Laurel & Hardy multimedial: Lesung, Filme, Anekdoten“. Blees beschäftigt sich seit 25 Jahren mit Leben und Werk von Laurel & Hardy. In sein Programm bezieht er auch Passagen aus dem im Rowohlt Verlag erschienenen Roman „Stan“ des irischen Autors John Connolly ein. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

„Sterben für Anfänger oder Rafik Shulmans erstaunliche Reise ins Leben“ heißt die Lesung mit Alexandra Friedmann am Freitag, 23. August, um 19.30 Uhr. Rafik Shulman, Sohn jüdischer Einwanderer aus der einstigen Sowjetunion, will neben seinem Studium unbedingt etwas Sinnvolles machen. Er entschließt sich, in einem Hospiz zu arbeiten. Es beginnt eine Sinnsuche, ebenso komisch wie tiefgründig. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Tania Krätschmar liest am Freitag, 6. September, ab 19.30 Uhr aus „Eva und die Apfelfrauen“ und „Die Rückkehr der Apfelfrauen“: Eva und ihre vier besten Freundinnen erben tatsächlich ein Haus in der brandenburgischen Provinz. Dies jedoch nur unter einer Bedingung: Sie müssen den riesigen Apfelgarten bewirtschaften, der zum Haus gehört. Eine Geschichte um Freundschaft und einen Sommer, der alles verändert. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Auf eine multimediale Lesung und Gespräch dürfen sich die Gäste am Freitag, 20. September, ab 19.30 Uhr freuen. Dann liest Claudia Klütsch aus ihrem Buch „Von einem kleinen Zettel, der in einem Herrenhemd um die halbe Welt reiste und unser Leben für immer veränderte“. Im Jahr 2005 fand die Autorin die Nachricht eines Textilarbeiters aus Bangladesch in einem neu gekauften Hemd. Sie und ihr Mann beschlossen, zu helfen und ihr aller Leben veränderte sich. Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro

Auch in diesem Jahr finden wieder Veranstaltungen für Kinder statt: Am Donnerstag, 4. Juli, erfahren die kleinen Zuhörer ab 10.30 Uhr in „Von dem Fischer un syner Fru“ Wissenswertes rund ums Buch. Der einstündige Ferienworkshop ist für Kinder ab 9 Jahre gedacht. Der Eintritt ist frei.

„Eine Reise in eine märchenhafte Welt“ beginnt am Mittwoch, 24. Juli, um 15.30 Uhr – Eine Veranstaltung für neugierige Kinder zwischen 4 und 10 Jahren & Eltern mit dem Kinderbuchautor und -illustrator Alexander Wolff. Unkostenbeitrag: 5 Euro.

Lustige und aufregende Geschichten für Kinder von 3 bis 6 Jahren sind am Dienstag, 6. August, ab 15 Uhr im „Bilderbuchkino“ zu hören. Der Eintritt ist frei.

Alle Veranstaltungen des Literatursommers finden statt im Klützer Literaturhaus „Uwe Johnson“, Im Thurow 14. Kartenvorbestellungen unter Telefon 038825/22295, E-mail: info@literaturhaus-uwejohnson.de

Informationen:
www.literaturhaus-uwe-johnson.de
 

1
/
13
Datenschutz