Menü
Anmelden
Wetter Schneefall
6°/1°Schneefall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home
17:59 19.10.2021
Berit Krüger, Geschäftsführerin der Autohaus Manfred Krüger GmbH, engagiert sich für Menschen mit Handicap oder Pflegestufe. Foto: OstseeMedia/A.Thiel

Im Autohaus Krüger gibt es für Menschen mit Handicap ab einem Grad von 50 oder Menschen mit Pflegestufe 1 bis 5, deren nächste Angehörige oder gesetzlich bestellte Betreuer deutliche Nachlässe beim Autokauf. Im Rostocker Hawermannweg 19 und am Standort Warnemünde, An der Stadtautobahn 61, erwartet das Autohaus-Krüger-Team Ihren Besuch und freut sich, Ihnen derzeit einen Rabatt von 24 Prozent beim Kauf eines Neuwagens anbieten zu können. Der Anspruch des Teams ist: „Mit Leib und Seele für die Kunden, das beste Angebot mit Zufriedenheitsgarantie!“ Geschäftsführerin Berit Krüger betont: „Fragen sie uns! Wir als Opel-Partner freuen uns darauf, ihnen ein maßgeschneidertes Mobilitätsangebot zu erstellen, damit sie bald in ihr Lieblingsauto einsteigen können.“
   

Autohaus Krüger GmbH

Engagement von Anfang an

In Deutschland leben zur Zeit 81 Millionen Menschen – fast jeder achte hat eine Behinderung. Für viele Menschen mit einer Einschränkung ist es heute schwer, ihr Leben so zu leben, wie sie es möchten. Deshalb gibt es Vereine und Gruppen, die sich für Menschen mit Behinderung einsetzen. Birgit Krüger: „Besondere Konditionen für Schwerbehinderte sowie Menschen mit Pflegestufe 1 bis 5 und deren nächste pflegende Angehörige sowie gesetzliche Vertreter hat Opel Krüger von Anfang an eingeräumt. Es ist uns ein Bedürfnis, diese Menschen, für die es nicht so einfach ist, den Alltag zu bewältigen, in besonderer Weise zu unterstützen.“

Vielleicht gefällt der neue Crossland

Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50 oder mit einer Pflegestufe von 1 bis 5 und auch deren nächste pflegende Angehörige oder gesetzliche Vertreter bekommen bei Opel Krüger deutliche Preisrabatte. F.: Opel Krüger
Menschen mit einem Grad der Behinderung ab 50 oder mit einer Pflegestufe von 1 bis 5 und auch deren nächste pflegende Angehörige oder gesetzliche Vertreter bekommen bei Opel Krüger deutliche Preisrabatte. F.: Opel Krüger

Vielleicht findet ja der neue Opel Crossland bei Menschen mit Handicap oder Pflegestufe Gefallen. Berit Krüger: „Der Crossland ist generell eine gute Alternative für diejenigen, die etwas höher sitzen wollen als im klassischen Kleinwagen.“ Der Neue von Opel sei ein toller kleiner SUV, der so-Berit Krüger, Geschäftsführerin der Autohaus Manfred Krüger GmbH, engagiert sich für Menschen mit Handicap oder Pflegestufe. Foto: OstseeMedia/A.Thiel wohl jüngeren als auch älteren Fahrern viel Spaß mache und natürlich mit Zuverlässigkeit und Sicherheit punkte.

Generell wartet auf die Kunden im Autohaus Opel Krüger ein Rundum-Sorglos-Paket in puncto Automobil. Das reicht von A wie Abschleppdienst (24 Stunden) und L wie eigene Lackiererei über N wie Nutzfahrzeuge, T wie Teile und Zubehör und V wie Versicherung bis W wie Werkstattersatzwagen und Z wie Zulassung. Außerdem kann man sich bei Opel Krüger aus der Opel-Rent-Flotte einen fahrbaren Untersatz für die nächste Urlaubsreise mieten. KRW
   

Kontakt

Wer das besondere Angebot vom Autohaus Krüger für Menschen mit Handicap ab einem Grad von 50 oder mit Pflegestufe sowie deren nächste pflegende Angehörige und gesetzliche Vertreter nutzen möchte, der kann sich hier unter Vorlage eines gültigen Behindertenausweises vom Autohaus-Team beraten lassen:

Opel Autohaus Krüger
18069 Rostock
Hawermannweg 19
Tel.: 0381/8172710
oder
18119 Warnemünde
An der Stadtautobahn 61
Tel.: 0381/548110

Rostock Marketing gründet eigene Akademie

Die Corona-Pandemie und ihre Folgen werden die Tourismusbranche tiefgreifend verändern. Es ist davon auszugehen, dass sich das Reiseverhalten von Gästen sowie die Erwartungen an den Urlaub zukünftig nachhaltig wandeln werden. Digitale Services, hohe Qualität und Hygienestandards werden aus Gästesicht zunehmend zu den bestimmenden Kriterien, wenn es um die Wahl des nächsten Reiseziels geht. Der Bedarf an maßgeschneiderten und kontinuierlich angebotenen Schulungen für die touristischen Betriebe in der Region Rostock ist daher groß. Rostock Marketing hat sich darauf eingestellt und erfolgreich Fördergelder für den Aufbau einer eigenen Qualifizierungsplattform, der Rostock Marketing Akademie, beantragt. Die Projektidee für eine Rostock Marketing Akademie wurde im Frühjahr 2021 beim Regionalbeirat Region Rostock bewilligt. Das am 1. August 2021 gestartete Projekt wird mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mehr: www.rostock-marketing.de/akademie


17 Millionen Euro für neue Sportschule

Der Landessportbund M-V beabsichtigt, eine Sportschule am Standort Mittelmole in Rostock-Warnemünde neu zu bauen. Der stellvertretende Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern und Wirtschaftsminister Harry Glawe hat für das Vorhaben in Schwerin einen Zuwendungsbescheid über 17,25 Millionen Euro an den Landessportbund übergeben. „Die Förderung steht. Mit dem geplanten Vorhaben wird die Infrastruktur erheblich ausgebaut und auf ein neues Niveau gehoben. Die Sportschule soll den Bedarf an Sport- und Ausbildungsräumen für den Segelsport und auch für vielfältige andere Sportarten abdecken. Die Aus- und Weiterbildungs- sowie Trainingsbedingungen werden für alle Beteiligten vor Ort erheblich verbessert“, so der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

Nach Angaben des Landessportbundes soll der Neubau bis 2023 fertig gestellt sein. Die Sportschule wird aus einem zweiflügligen Schulungs- und Beherbergungsgebäude mit 138 Betten in 55 Zimmern bestehen. Zusätzlich entsteht u.a. eine 3-geschossige Sport- und Bootshalle mit Umkleide- und Sanitärbereich.
   

1
/
8