Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Mecklenburg Klassiker in Szene gesetzt
04:05 02.04.2019
Natur an die Wand: Holzverkleidungen sind wieder im Kommen und erfüllen zudem ökologische Aspekte.          Foto: Wodewa GmbH/BHW Bausparkasse

Ihr spießiges Image haben sie längst abgelegt: Holzwände sind als stilvoller Hingucker in Wohnräumen wieder gefragt. Weil sie feuchtigkeits- und wärmeregulierend, atmungsaktiv und schalldämmend sind, tragen sie auch noch zu einem angenehmen Wohnklima bei. „Das Bedürfnis, sich in den eigenen vier Wänden mit natürlichen Materialien zu umgeben, wächst“, bestätigt Iris Laduch-Reichelt von der BHW Bausparkasse. „Wandpaneele aus naturbelassenem Holz schaffen viel Wärme und -Behaglichkeit in Wohnräumen.“ Aus Echtholz, Altholz oder Holzdekor gefertigt, bieten die Wandverkleidungen vielfältige Möglichkeiten für die individuelle Raumgestaltung.

Erhältlich sind sie aus Harthölzern wie Eiche und Buche oder aus Weichhölzern wie Kiefer und Linde. Der Preis liegt je nach Holzart und Verarbeitung zwischen 30 und 100 Euro pro Quadratmeter. Stark gestiegen ist die Nachfrage für alte und recycelte Hölzer, die bereits „ein anderes Leben“ hatten. Aus dem Holz alter Boote, Fensterrahmen oder Türen gefertigt, verleihen diese Unikate Wohnräumen einen ganz besonderen Charme und erzählen eine Geschichte. BHW

Wenn es um den individuellen Wohnstil, eine ergonomische Planung oder Räume mit vielen Schrägen und Nischen geht, bilden Serienmöbel oft nur die Basis. Aufbauend darauf können Schreiner und Tischler passende Lösungen finden, um die Wunschmöbel individuell anzupassen – etwa um die gesamte Raumhöhe für eine Bücherwand zu nutzen oder um einen begehbaren Kleiderschrank zu verwirklichen. Das muss nicht teurer sein, als sich mit halbherzigen Lösungen zufrieden zu geben, weiß Einrichtungsexperte Walter Greil von Topa- Team:„Tischler sind bei gleicher Leistung meist nicht teurer als ein Möbelhaus. Hinzu kommt, dass der Handwerker vor Ort komplett auf die individuellen Wünsche der Kunden und die unterschiedlichen Raumsituationen eingehen kann.“ Weitere Vorteile seien die persönliche Beratung und die Betreuung vor Ort auch nach dem Möbelkauf. Wer auf der Suche nach Lösungen für schwierige Raumsituationen oder Nischen ist, kann sich bei Schreinern oder Tischlern unverbindlich beraten lassen. Unter www.topateam.com etwa findet man Adressen von Fachbetrieben aus dem gesamten Bundesgebiet und erhält zudem viele Einrichtungstipps für das gesamte Zuhause – von der Küche übers Bad bis zu den Wohnräumen. „Die Allrounder im Bereich Innenausstattung und Wohnraumgestaltung haben praktikable Tipps für alle Problemzonen im Haus“, sagt Walter Greil weiter. Ein Beispiel: Mit Raumteilern und Schiebetüren lassen sich auch Nischen oder Schrägen, etwa im Dachgeschoss, effizient nutzen. Eine Schiebetür nimmt nicht viel Platz weg, lässt sich überall einbauen und bietet dahinter jede Menge Platz für Ablagen, Kleiderstangen oder Regale. djd

Info: Tischler in der Nähe findet man auf www.tischler-mv.de.

Holz sorgt als Naturmaterial auf der Terrasse für ein angenehmes und umweltfreundliches Ambiente. Allerdings ist der nachwachsende Rohstoff auch witterungsempfindlich und benötigt entsprechend viel Pflege. Eine Alternative dazu ist eine spezielle Thermobehandlung, mit der sich Holz konservieren lässt. Die Idee dafür stammt ursprünglich aus Skandinavien. Das Naturmaterial wird dabei über mehrere Stunden kontrolliert hohen Temperaturen ausgesetzt. Stufenweise wird die Wasseraufnahmefähigkeit reduziert, das Holz wird somit deutlich langlebiger und umempfindlich. Bei Swero zum Beispiel gibt es 30 Jahre Garantie auf thermobehandelte Terrassendielen. Mit der Behandlung werden die Dielen zusätzlich barfußfreundlich, Splitter werden weitestgehend ausgeschlossen. Ein weiterer Vorteil: Die Dielen heizen sich im Sommer nicht mehr so stark auf. Zur Thermobehandlung eignen sich verschiedene heimische Hölzer wie Esche und Kiefer. Thermo-Esche gilt als besonders robust und elastisch. Mit einer schönen Maserung verleiht sie jeder Terrasse einen eleganten Look. Kiefer wiederum ist neben Fichte die in Europa am besten verfügbare Holzart. djd

16
/
31
Datenschutz