Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/15°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home
08:01 22.06.2021
Das Kabarett-Junta. Foto:LucidVision-ArthurBlum

Mit „Geheilt: Durch Eine Musik-Kabarettistische Einweisung“ ist der Auftritt des Kabarett Junta am 23. Juli um 19.30 Uhr im Theater in Putbus umschrieben. Musikalischer Gold-Standard trifft hier auf die kompromisslose Bereitschaft, die Realität so zu sehen, wie sie ist: als einen wirklich guten Witz.

„Geheilt“. Ein schönes Wort. Voller Hoffnung, Trost, Zuversicht. Das Leben kann weitergehen. Aber wie? Wie lebt es sich nach einer Pandemie? Sind wir überhaupt schon danach oder eher mittendrin? Und sind Viren dabei unser größtes Problem oder nicht eher Blogwarte, Sofavirologen (früher Sofa-Fußballtrainer), Dividenden-Könige, Anpassungs-Verweigerer und die Tatsache, dass die Nase grundsätzlich immer dann juckt, wenn man die Maske gerade angelegt hat?

Um das alles zu heilen, braucht es eine Therapie, die sich gewaschen hat (nicht nur die Hände). Wer könnte die besser verabreichen als (Vorsicht, er heißt wirklich so!) Carlos Corona im Duo mit Marianne Blum. Gemeinsam stecken der mexikanische Gitarrist und die auf Rügen bereits durch ihr Musik-Kabarett-Stück „Die Waffeln der Frau“ bekannte Berliner Kabarettistin und Sängerin Marianne Blum (Regie: Peter Gestwa) das Publikum humoristisch und musikalisch an. Symptome: Lachen und Fußwippen – und genau das brauchen wir alle zur Gesundung nach der langen Phase ohne Theater, Livemusik und Kabarett. Genießen Sie das Genesen, schwelgen Sie in fantastischer Musik, lachen Sie sich den Infektionsstress von der Seele und wir garantieren eine positive Diagnose und beste Prognosen.

Die Kabarett-Junta erobert mit saftiger Musik und staubtrockenem Humor die Bühnen der Republik, um mit überzeugendem Weit-, Nah-, Hoch- und Tiefblick von dort aus zu herrschen, auf dass sich keiner mehr beherrschen kann und lässt. Das schafft sie, indem sie die wirklich wichtigen Fragen unserer Zeit stellt, sie aber auch wieder ablegt, sich ver ständnisvoll dazusetzt und ihnen zuhört. Darauf haben viele Fragen lange gewartet, im Gegensatz zu den Antworten. Diese gehören zu der Kategorie Gedanken, die man stets gegen den Strich bürsten, aber anschließend auch wieder ordentlich kämmen sollte; etwas, worum sich die Heerschar von Herrschern unserer Welt kaum kümmert – im Gegensatz zur Kabarett-Junta. Die lassen gerne alles, wie es ist. Dabei war das, was schon immer so war, noch nie gleich gut und konnte auch nie bleiben, was immer nur von ihm behauptet wurde.

Nach der Party muss aufgeräumt werden. Das weiß jeder, aber jeder ist nicht immer da, um den Job zu übernehmen. Selbermachen ist eine Macht-Frage, und da die Kabarett-Junta ein Machtfaktor ist, macht sie alles selbst und das auch noch sehr gut. Dass sie dafür zwei Menschen aus zwei Hemisphären zusammenbringt, gehört sich so, wenn man beide Gehirnhälften benutzen möchte.

Karten:
Di - Fr von 10 - 13 Uhr und 16 - 18 Uhr
Markt 13, 18581 Putbus
Tel. 038301/808330
www.theater-vorpommern.de   


Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

„Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da...“ ist der Titel einer frivol-literarischmusikalische Hommage mit der Schauspielerin Maria Jany an die Goldenen Zwanziger Jahre.

Verlieren Sie sich mit uns in den wilden Nächten jener Zeit. Berauschen Sie sich an Absinth und Sinnlichkeit. Begehen Sie alle Sünden, für die es morgen schon zu spät sein könnte. Reden Sie sich die Köpfe heiß über Kunst und Politik. Und küssen die Dame am Nachbartisch ganz ungeniert nebenbei…

Die Schauspieler Maria Jany und Thomas Linke – am Piano begleitet von Michael Seilkopf – nehmen Sie mit ins Romanische Café. Ihnen begegnen dort Bertolt Brecht, Erich Kästner, Erich Weinert, Georg Zivier, Otto Reutter, Zarah Leander, Friedrich Hollaender, Kurt Tucholsky und viele andere.

● Vorstellungen: 1., 15., 22. und 29. Juli jeweils um 19.30 Uhr

Karten:
Di - Fr von 10 - 13 Uhr und 16 - 18 Uhr
Markt 13, 18581 Putbus
Tel. 038301/808330
www.theater-vorpommern.de
    

4
/
5