Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Wismar Hanseschau Wismar
15:55 27.02.2019
Auch das Thema Mobilität spielt bei der Hanseschau in Wismar immer eine große Rolle. Archivfotos (2): now
Hanseschau Wismar
Krüger Insektenschutz
Alcatraz Zaunanlagen
Anzeige

Wismar – Vom 28. Februar bis zum 3. März öffnen sich in Wismar zum 29. Mal die Tore zur Hanseschau. Auf 12 000 Quadratmetern präsentieren sich auf dem Festplatz am Bürgerpark 250 Aussteller mit ihren Neuheiten, Produkten und Dienstleistungen. Vier Tage lang sorgen Moderatoren, einheimische Künstler und Musiker für ein buntes Unterhaltungsprogramm. Informativ wird es bei den verschiedenen Sonderschauen, die mit wechselnden Themen zu einer jeden Hanseschau dazugehören. Besucher können sich zudem über das optimierte Parkplatzkonzept freuen, das eine entspannte Anfahrt auf die Messe verspricht.

Ein Bummel über die größte Familienmesse des Nordens führt zu unterschiedlichen Themenwelten. In den neun Hallen finden 260 regionale, nationale und internationale Aussteller genügend Raum, um ihre Angebote zu Gesundheit, Beauty und Wellness sowie Mobilität vorzustellen. Ebenso sind die Bereiche rund ums Bauen, Wohnen, Renovieren und Einrichten längst zu Klassikern einer jeden Hanseschau geworden. Darüber hinaus ist die Kreishandwerkerschaft Nordwestmecklenburg wie im letzten Jahr mit der Sonderschau „Ausbildung im Handwerk“ am Donnerstag und Freitag mit dabei. Auf dieser Fläche wird dann am Sonnabend und Sonntag die Ehrenamtsmesse des DRK stattfinden, bei der sich unterschiedliche Ehrenamtsorganisationen, wie zum Beispiel der Lottihof, vorstellen.


Jörg Altmann vom Hof Hoher Schönberg mit pflanzlichen Rohkost-Ölen vom Bio-Bauernhof.
Jörg Altmann vom Hof Hoher Schönberg mit pflanzlichen Rohkost-Ölen vom Bio-Bauernhof.

Der Wismarer Frisör „Fristyler“ wird vor Ort Kunden beraten und frisieren. Als Höhepunkt kann man die Eröffnung der 29. Hanseschau mit 29 von ihm frisierten Models aller Altersstufen bestaunen. Die Show findet am Donnerstag um 11 Uhr auf der Hauptbühne in Halle 4 statt. Zum Rahmenprogramm der Hanseschau gehört auch Lars Spiering: „Hundeausbildung ist Hundehalterausbildung“ heißt es in seiner gleichnamigen Hundeschule. Zwei- bis dreimal täglich tritt er auf der Bühne mit seinem Hund „Addi“ auf und führt Sequenzen einer Hundehalterausbildung vor.

Obwohl die Hanseschau im nächsten Jahr bereits ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, so bleibt sie doch immer jung. Dazu nimmt sie sich gerne der Fragen der jungen Erwachsenen an. Der Kreisjugendring rückt dabei mit der Aktion „Demokratie zum Anfassen“ aktuelle Themen in den Fokus. Der Jugendrat Nordwestmecklenburg und das Kinder- und Jugendparlament der Hansestadt Wismar stellen sich mit „Jugend fragt nach“ unterschiedlichen politischen Themen. Der Darm ist eines unserer wichtigsten Organe. Wie es in ihm aussieht, das zeigt sich eindrucksvoll am Stand der AOK. Gemeinsam mit der Ärztekammer und der Uni Rostock wurde ein „begehbarer Darm“ entwickelt, der dessen wichtige Funktion im Körper aufzeigt. Ebenfalls im Rahmen der Sonderschau „Fit und Gesund“ finden wieder mehrere Vorträge statt, die für jedermann hilfreich und informativ sind.

Aufgeweckt, authentisch und einzigartig, so lässt sich Frühaufsteher Marko Vogt beschreiben. Der gebürtige Thüringer ist sicher Besuchern durch die Morningshow im NDR 1 Radio MV bekannt. Am Sonnabend steht er live auf der Hauptbühne und moderiert das Bühnenprogramm.

Für alle Gäste, die mit dem Pkw anreisen, bietet die Hanseschau in diesem Jahr ein verbessertes und besucherfreundliches Parkplatzkonzept. Es gibt nun mehr Stellplätze am Veranstaltungsgelände und am Festplatz Bürgerpark sowie ein stringentes Parkplatz-Management. Zudem steht wieder ein Parkplatz im Gewerbegebiet Dammhusen (An der Westtangente 10) zur Verfügung, von welchem in regelmäßigen Abständen Shuttle-Busse fahren, deren Taktung bei hohem Besucheraufkommen flexibel angepasst werden kann. Die Abfahrtzeiten und alle aktuellen Informationen sind auch auf www.hanseschau-wismar.de zu finden.

Geöffnet ist die Hanseschau an allen vier Veranstaltungstagen jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt für Erwachsene beträgt sieben Euro, ermäßigt sechs Euro. Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahre zahlen drei Euro. Für Kinder bis einschließlich zwölf Jahre ist der Eintritt in Begleitung eines Erwachsenen frei. Parkplätze und Shuttles sind kostenfrei.



Wismar – Traditionell wird mit dem Hanseschaulauf der AOK, dem mittlerweile 16., das neue Laufsportjahr in Wismar eröffnet. Am Sonntag, 3. März, geht es los. Die Strecke führt durch den Wismarer Bürger- und Tierpark. Die Aktiven starten um 11 Uhr am „Haus des Gastes“. Den Anfang machen die Läufer über einen Kilometer. Um 11.15 Uhr wird der Lauf über zehn Kilometer gestartet, um 11.20 Uhr werden Läufer und Walker auf die Fünf-Kilometer-Strecke geschickt. Voranmeldung unter www.strandlaufcup.de sind noch bis zum 1. März möglich. Am3. März erfolgt das „Einchecken“ von 9 bis 10.45 Uhr im „Haus des Gastes“. Erwachsene (ab 18 Jahre) zahlen fünf Euro, bei der Nachmeldung kommen zwei Euro dazu. Kinder und Jugendliche starten kostenlos. Pokale gibt es für die Plätze eins bis drei, männlich und weiblich, auf allen Strecken. Die Siegerehrung (Pokale und Medaillen) erfolgt ab 13 Uhr in der Hanseschau-Halle 1. now

Shuttle-Bus fährt zur Hanseschau

Wismar – Um den Besucherverkehr und das Parken zu steuern, wird während der Hanseschau die Straße zum Festplatz auf Höhe des Festplatzes bis zur Einmündung an der Lübschen Burg in diese Richtung zu einer Einbahnstraße. Die Wohngebiete am Festplatz, das Seniorenheim und das Phantechnikum bleiben aus Richtung Lübsche Straße in beide Richtungen erreichbar. Auf dem Festplatz und am „Haus des Gastes“ werden in diesem Jahr etwas mehr Parkplätze zur Verfügung stehen. Als Ausweichparkplätze steht zudem eine ausgewiesene Parkfläche im Gewerbegebiet Dammhusen (mit Shuttle-Bus) zur Verfügung. Autofahrer sollten die Parkfläche im Gewerbegebiet Dammhusen insbesondere zu den Hauptbesuchszeiten nutzen und auch auf die Informationen des Verkehrsfunks im Radio achten. An den Parkplätzen werden die Autofahrer von Ordnern eingewiesen. „Wir gehen davon aus, dass es Phasen geben wird, bei denen der Parkraum knapp wird. Wir bitten daher Besucherinnen und Besucher aus Wismar, die Hanseschau möglichst ohne Auto zu besuchen“, so die Hanseschau-Organisatoren.

Wismar – Aufgrund der Hanseschau in Wismar und der dadurch angeordneten Einbahnstraßenregelung wird es von Mittwoch, 27. Februar, bis einschließlich Sonntag, 3. März, zu folgenden Änderungen im Stadtverkehr der Buslinien 1 und 2 kommen:

Linie 1 in Richtung Innenstadt: Bis Haltestelle Lübsche Burg erfolgt die normale Linienführung, dann direkt weiter zur Haltestelle Werftstraße, ab dort dann weiter im normalen Linienverlauf. Die Haltestelle Tierpark/Bürgerpark wird von der Linie 1 in Richtung Innenstadt nicht bedient.

Linie 2 in Richtung Wendorf: Bis Haltestelle Gartenstadt erfolgt die normale Linienführung, dann direkt weiter zur Haltestelle Lübsche Burg über die Straße An der Lübschen Burg, dann weiter im normalen Linienverlauf. Die Haltestelle Tierpark/Bürgerpark wird von der Linie 2 in Richtung Wendorf nicht bedient. Fahrgäste werden gebeten, ersatzweise die Haltestelle Lübsche Burg zu nutzen.

Bei der Hanseschau lädt die Ostsee-Zeitung mit der Sonderschau „Fit und gesund“ in Halle 1, Stand 108, zu 13 verschiedenen Foren ein, bei denen Spezialisten Antworten auf Fragen zu gesunder Ernährung, Sport und Fitness und Prävention geben. Hier der Plan:

28. Februar:
12 Uhr: „Produktion von pflanzlichen Rohkost-Ölen vom Bio-Bauernhof und deren Wirkung“, Jörg Altmann und Moritz Ahlhorn vom Hof Hoher Schönberg; 13 Uhr: „Kräuter in der Küche und für das Wohlbefinden“, Jana Schäfer, Luplower Kräutersalat; 14 Uhr: „Erfrischung aus der Tiefe – Natürliches Mineralwasser“, Karsten Gröscher, Güstrower Schlossquell; 15 Uhr: „Gesunde Ernährung, gesunder Darm“, Ärztekammer MV.

1. März:
11 Uhr: „Fit und gesund trotz Herzinsuffizienz“, Chefarzt Dr. med. Henrik Schneider, Sana Hanse-Klinikum Wismar; 12.30 Uhr: „Darmkrebsvorbeugung“, Chefarzt Dr. Rolf Klingenberg-Noftz, DRK-Krankenhaus Grevesmühlen; 14 Uhr: „Moderne Blutzuckermessmethoden“, Jennifer Arndt, DRK-Krankenhaus Grevesmühlen; 15.30 Uhr: „Vorhofflimmern“, Chefarzt Dr. med. Dirk Killermann, DRK-Krankenhaus Grevesmühlen.

2. März:
11 Uhr: „Operative Therapie der Hüft- und Knie-Arthrose“, Chefarzt Dr. Jörn Bogun, DRK-Krankenhaus Grevesmühlen; 12.30 Uhr: „Was ist mit dem Zucker in Lebensmitteln?“, Diabetes-Beraterin Antje Wienk; 15.30 Uhr: „Schlaganfall: Ursachen und Therapieoptionen“, Oberarzt Dr. med. Sönke Reimann, Sana Hanse-Klinikum Wismar.

3. März:
11 Uhr: „BGM-Gesundheit aktiv gestalten“, Sportwissenschaftler Tim Bräuer, SpeedX; 14 Uhr: „Komplikationen der arteriellen Hypertonie“, Oberarzt Michael Krey, DRK-Krankenhaus Grevesmühlen.

Datenschutz