Menü
Anmelden
Wetter wolkig
5°/2°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Ribnitz-Damgarten Die Vorweihnachtszeit im Barther Hagebaumarkt
15:15 06.11.2020
Ein Blick auf das opulente Weihnachtsangebot in der Gartenabteilung des Barther Hagebaumarktes Foto: Volker Stephan

Angesichts der nahenden Advents- und Weihnachtszeit bietet der Barther Hagebaumarkt wieder ein vielfältig und breit aufgestelltes Sortiment jahreszeittypischer Dekorationen, Pflanzen und Zubehörartikel, das kaum Wünsche offen lassen dürfte.

Weihnachtsausstellung in der Gartenabteilung

Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, wurde im zentralen Bereich der Gartenabteilung eine einladende Weihnachtsausstellung aufgebaut, in der Interessenten bestimmt fündig werden. Weihnachtsbaumschmuck aller Arten und Farben, LED-Lichterketten, echte Kerzen, klassische Holzfiguren sowie weihnachtliche Servietten, Textilien und Geschenkpapier – all das und noch viel mehr ist hier zu finden. Auch an eine kleine Spielzeugecke, die Kinderherzen höher schlagen lässt, wurde gedacht. Um Erwachsene zu beschenken, bietet das standardmäßige Sortiment des Garten- und Baumarktes sowieso unzählige Möglichkeiten. Wer sich nicht sicher ist, bei der Geschenkauswahl das Passende zu treffen, kann sich alternativ an der Information einen Gutschein in beliebiger Höhe ausstellen lassen.

Aus der Region Grabschmuck und Adventsgestecke

Neben der liebevoll gestalteten Weihnachtsausstellung hat sich auch der Außenbereich der Gartenabteilung auf die kommenden Anlässe eingestellt. Zunächst dürfte hier der Grabschmuck (Totensonntag: 22. November) im Mittelpunkt des Kundeninteresses stehen. Dafür sind neben einem winterharten Zierpflanzensortiment auch ansprechend gestaltete Grabgestecke und Schnittgrün (Nordmann und Nobilis) im Angebot. „Im Unterschied zu früheren Jahren beziehen wir die Gestecke und die Schnittgrünbunde erstmals von der Pflanzenschule Schauer & Lindner in Wiepkenhagen, die in unserer Region liegt und für ihre sehr gute Qualität bekannt ist“, erklärte Thomas Füsting, der Leiter der Gartenabteilung. Auch die etwas später gefragten Adventsgestecke und -kränze würden von dort stammen.

Jedoch kämen die Weihnachtsbäume, die ab dem 23. November verkauft werden sollen, in diesem Jahr noch von einem anderen Produzenten. Thomas Füsting verweist auf das in den Vorjahren gern genutzte Angebot, sich den ausgewählten Weihnachtsbaum gegen eine Gebühr nach Hause liefern zu lassen. Getopfte Weihnachtsbäume sind im Gartencenter jetzt schon zu haben.

Natürlich stehen der Abteilungsleiter und seine Mitarbeiterinnen ihrer Kundschaft auch mit fachlichem Rat und nützlichen Tipps zur Seite. Ihr Service reicht bis zur Gestaltung individueller Gestecke und dem Einpacken von Geschenken.

Corona-Maßnahmen bleiben weiterhin bestehen

Betriebsleiterin Ramona Böttger erinnert angesichts der in den nächsten Wochen verschärften Hygieneregeln an die Benutzungspflicht von Einkaufswagen, das Tragen von Masken sowie die Desinfektion der Hände im Eingangsbereich des Baumarktes.

„Aufgrund der großen Marktfläche sowie der begrenzten Menge von Einkaufswagen kann es eigentlich nicht zur Überfüllung unseres Hagebaumarktes kommen, trotzdem wollen wir demnächst eine Kundenampel installieren lassen“, kündigte sie an. „Dann ist der Zutritt nur bei grünem Licht möglich.“ Volker Stephan