Menü
Anmelden
Wetter wolkig
14°/11°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Grimmen Damit das Haus nicht ins Rutschen kommt
11:19 21.09.2020
Hier hatten weder Paragrafen noch Bebauungsplan mitzureden. Lage, Größe und Komfort perfekt, komplett in Eigenleistung - von einem Vogelfreund. Foto: Uwe Strachovsky/be.p
HV / Baudienstleistungen Mirko Lange

Genau dort zu bauen,wo man es möchte, muss sowohl technisch möglich als auch rechtlich erlaubt sein. Es gibt Siedlungsgebiete mit und ohne Bebauungsplan. Für letztere gilt der Paragraf 34 Baugesetzbuch. Da heißt es: „Innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist.“

Frühzeitig über genehmigte Bautypen auf dem Bauplatz informieren

Weil der Paragraf auslegbar ist, kommt es auf die Beurteilung der Ämter an, was sich einfügt und was nicht. Liegt der auserkorene Bauplatz also in einem solchen Gebiet, sollten sich Bauherren in spe frühzeitig informieren, welcher Haus-Typ hier errichtet werden darf und welcher nicht. Befindet sich das Grundstück in einem Gebiet mit Bebauungsplan, kann dieser bei der Kommune eingesehen werden. Üblicherweise regelt der Plan unter anderem Dachform und Firstrichtung, Grundflächen- und Geschossflächenzahl.

Bleiben die technischen Voraussetzungen, sprich: gewachsener, geschütteter oder felsiger Grund? Höhe des Grundwasserspiegels? Sichere Erkenntnisse über die Bebaubarkeit beziehungsweise zu erwartende Probleme bringt letzten Endes nur ein Baugrundgutachten. Kostenpunkt: Zwischen 800 und 2500 Euro. „Diese Investition gehört zu den wichtigsten Vorbereitungen auf den Hausbau“, ist Alexander Nothaft vom Verband der Privaten Bausparkassen überzeugt. Darauf zu verzichten könne bedeuten, nicht nur finanziell ins Rutschen zu kommen.

Einen Gutachter für eine Baugrundprüfung finden

Gutachter für die Baugrundprüfung findet man zum Beispiel beim Verband Privater Bauherren unter der Adresse www.vpb.de, nach Regionen aufgestellt. Vielfältige Informationen rund um den Hausbau bietet außerdem das Buch „Kauf und Bau eines Fertighauses oder Massivhauses“ von der Verbraucherzentrale NRW. Unter der Adresse www.ratgeber-verbraucherzentrale.­de kann es bestellt werden. Außerdem ist es im Buchhandel erhältlich. Katrin Baum/be.p

5
/
23
Datenschutz