Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
11°/8°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home
17:33 29.10.2019
Fotos: Fotolia
Zimmerei & Dachdeckerei Offermann GmbH
Westa Bau- und Sanierungs GmbH
Es werde Licht: Flachdachfenster bringen die gewünschte Helligkeit und auf Knopfdruck auch Frischluft in den Bungalow. Foto: djd/Velux
Es werde Licht: Flachdachfenster bringen die gewünschte Helligkeit und auf Knopfdruck auch Frischluft in den Bungalow. Foto: djd/Velux

Das barrierefreie Wohnen ohne Treppenstufen auf einer Etage wird immer beliebter: Bungalows erleben bei Bauherren seit geraumer Zeit eine regelrechte Renaissance. Und das keineswegs nur in den älteren Generationen. Zu einer hohen Wohnqualität gehört aber auch eine gesunde und angenehme Raumatmosphäre mit viel Tageslicht und Frischluft. Spezielle Flachdachfenster werten den Bungalow nochmals deutlich auf – gerade für Flächen, die etwas weiter von den Fassadenfenstern entfernt sind, sowie für ansonsten fensterlose, innen liegende Räume.

Wohnliche Helligkeit für den Bungalow

Die Oberlichter fürs Flachdach sind regelrechte Belichtungskünstler: Bei identischer Glasfläche bieten sie doppelt so viel Tageslichteinfall wie Fassadenfenster – zusätzlich zur freien Sicht in den Himmel. Heutige Anforderungen an eine hohe Energieeffizienz sowie angenehme Raumtemperaturen werden von Flachdach fenstern dank einer guter Wärmedämmung sowie passendem Hitze- und Sonnenschutz erfüllt. Auch Regen- und Hagelgeräusche sowie laute Umweltgeräusche wie Flug- und Verkehrslärm werden durch die Isolierglasscheibe stark vermindert. Bauherren können dabei wählen zwischen der klassischen Kuppeloptik und modernen konvexen Fenstern. Diese ermöglichen eine klare Sicht sowie einen großzügigen Tageslichteinfall und integrieren sich dabei dezent in die Dachfläche. Empfehlenswert ist es in jedem Fall, Fenster im Flachdach mit einer Sonnenschutzmarkise auszustatten. Auf Wunsch ist auch eine Verdunkelungslösung erhältlich, etwa für die Schlaf- und Kinderzimmer.

Frischluft auf Knopfdruck

Möchten Bauherren ihre Wohnqualität zusätzlich erhöhen, bieten sich elektrisch zu öffnende Varianten der Flachdachfenster an. Somit kann man auf Knopfdruck Frischluft ins Haus lassen und das Raumklima verbessern – praktisch gerade in innen liegenden Räumen. Mit dem Smart-Home- System Velux Active beispielsweise ist zusätzlich eine Steuerung per Smartphone- App oder Sprachsteuerung möglich. Das System misst Temperatur, Kohlendioxid- und Feuchtigkeitsgehalt der Luft im Raum und öffnet die elektrischen Flachdachfenster bei Bedarf automatisch. Über Wasserschäden müssen sich die Bauherren übrigens keine Sorgen machen. Ein Regensensor schließt das Fenster bei einsetzendem Niederschlag automatisch. djd
   


Langlebig und robust: Holzfaser-Dämmplatten geben der Fassade des renovierten Eigenheims wirtschaftlichen und wertbeständigen Schutz vor allen äußeren Einflüssen. Foto: djd/steico.com
Langlebig und robust: Holzfaser-Dämmplatten geben der Fassade des renovierten Eigenheims wirtschaftlichen und wertbeständigen Schutz vor allen äußeren Einflüssen. Foto: djd/steico.com

Bauherren, die eine Dämmung der Fassade planen, wünschen sich eine zukunftssichere Lösung – am liebsten nachhaltig. Eine Fassadendämmung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfaser-Dämmplatten empfiehlt sich als ökologische Alternative zur konventionellen Hartschaum-Dämmung. Die Dämmplatten sind stabil, ergänzen Ziegel-Mauerwerk ideal und unterstützen ein gesundes Wohnklima.

Gute Dämmung sorgt für Werterhaltung

Eine gute Dämmung auf Basis des Naturmaterials Holz erhält den Wert des Zuhauses für Generationen. Die Ansprüche von Bauherren an eine Renovierung ihres solide, in Ziegelbauweise gebauten Eigenheims sind hoch. Holzfaser-Dämmplatten wie Steico-protect 037 erfüllen diese Erwartungen, sie sind ökologisch, sicher, stabil und schützen das Mauerwerk langlebig, auch vor Algen und Moosen. Gleichzeitig weisen sie den aktuell bestmöglichen energetischen Nennwert der Wärmeleitfähigkeit (Lamda 0,037) eines Dämmstoffs aus nachwachsenden Rohstoffen für Wärmedämmverbundsysteme vor.

Holzfaserdämmung wirkt feuchtigkeitsausgleichend

Eine Holzfaserdämmung übernimmt noch weitere Schutzfunktionen: Das Material ist diffusionsoffen, wirkt also feuchtigkeitsausgleichend und ergänzt somit die Ziegelbauweise sehr gut. Feuchtigkeit wird nach außen weitergeleitet. Das hilft, die gesamte Konstruktion vor Feuchteschäden und Schimmel zu schützen. Gleichzeitig sind Holzfaser-Dämmplatten wasserabweisend.

Einmal am Mauerwerk angebracht, schützt die Holzfaser-Dämmplatte zuverlässig und dauerhaft vor Regen, Wind und Wetter, Kälte und Hitze. Das Holzfaser- Dämmsystem ist mechanisch belastbar und stabil, leichte Lasten wie Briefkästen oder Beleuchtungen können sicher in der Konstruktion befestigt werden. Robust und schlagfest hält sie sogar kleine Schäden wie einen Stoß mit einem Fahrradlenker aus. Während einige Systeme mit konventionellen Dämmstoffen bereits nach wenigen Jahren reparaturbedürftig sind, können Bauherren von einem Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaser-Dämmstoffen eine besonders lange Lebensdauer erwarten. djd
  

8
/
35