Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Grevesmühlen Boltenhagen startet mit Musik der 90er in die Badesaison
11:21 08.05.2019
Die Band "Mr. Boom" will powervollen Sound und energiegeladene Performance darbieten.
Bauernmarkt & Café Redewisch
Hotel & Restaurant Gutshaus Redewisch
Anzeige

BOLTENHAGEN. Die vergangenen Tage waren noch relativ kühl, von Sommerfeeling war da kaum etwas zu spüren. Unabhängig vom Wetter ist das Ostseebad Boltenhagen für die Eröffnung der diesjährigen Badesaison gerüstet. Am Samstag, dem 11. Mai, soll der Start erfolgen.

Zum Saisonauftakt lässt es Boltenhagen dabei gleich so richtig krachen. Denn die Besucher dürfen sich dann auf zwei echte Musikhighlights freuen. Erwartet werden keine geringeren als „East 17“! und „Mr. Boom“. „East 17“ waren in den 1990ern ständig in den Charts vertreten und galten als Rebellen unter den Boygroups. Mit Hits wie „Stay another day“ und „It’s alright“ stürmten sie die Charts. Sie erreichten achtzehn Top 20 Singles und vier Top 10 Alben und waren eine der populärsten britischen Boybands während der frühen und mittleren 1990er Jahre.

„East 17“, eine der populärsten Boyband der 90er ist im Kurpark ebenfalls live zu erleben. Fotos: ag
„East 17“, eine der populärsten Boyband der 90er ist im Kurpark ebenfalls live zu erleben. Fotos: ag

„Mr. Boom“ bringt die tanzwütigen 1990er Jahre Hits zurück! Mit ihrer brandneuen 90s-Live-Show wird jeder mitgerissen, egal ob jung oder alt oder dazwischen. Die Songs, die wirklich jeder kennt, kommen mit „Mr. Boom“ in powervollem Sound und energiegeladener Performance, die keine Zeit zum Ausruhen lässt. Mit „Mr. Boom“ starten die Besucher auch in den Abend, wenn diese Band ab 19 Uhr im Kurpark mit ihrer Musik auf die 1990er Jahre einstimmen wird. Schon da soll es hoch hergehen und die Zuhörer werden einen Vorgeschmack davon bekommen, was sie noch erwartet. Denn ab 21.15 Uhr gehört die Bühne „East 17“. Dann geht die Post so richtig ab. „Im vergangenen Jahr holten wir zu Saisonbeginn mit „Cock Robin“ die 1980er Jahre zurück, diesmal verjüngen wir uns. Diejenigen, die damals „East 17“ hörten, sind heute zu großen Teilen auch unsere Gäste“, so Boltenhagens Kurdirektorin Claudia Hörl. Auch deshalb habe man sich diesmal für diese Top-Band entschieden. Das Echo ist bereits jetzt sehr groß, wie Frau Hörl im Gespräch mit dem OSTSEE-ANZEIGER erzählt. Und nicht wenige staunen, dass es gelungen ist, eine so bekannte Band nach Boltenhagen zu holen. Eine hochkarätige Besetzung zum Saisonauftakt sollte es aber auch 2019 wieder sein, so die Kurdirektorin.

Wie in den Vorjahren müssen die Besucher auch diesmal wieder keinen Eintritt bezahlen, um „Mr. Boom“ und „East 17“ live im Kurpark zu erleben. Dort, wo auch für das leibliche Wohl gesorgt ist. Die Caterer bieten dazu an verschiedenen Ständen für jeden Durst und Geschmack etwas an. Die Party zum Saisonbeginn in Boltenhagen kann beginnen.

Datenschutz