Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Usedom Am Freitag startet Wolgast wieder in sein größtes Volksfest
11:56 04.07.2019
Besondere Faszination geht von den verschiedenen Schiffen aus, die an den Wolgaster Kaikanten zum Hafenfest anlegen. Foto: Stadt Wolgast

Es ist wieder soweit: Am morgigen Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr eröffnet Bürgermeister Stefan Weigler das größte Fest des Jahres in seiner Stadt: die Wolgaster Hafentage. Zum 52. Mal wird dann der Startschuss gegeben für drei tolle Tage an den Kaikanten.

Auf zwei Bühnen an der Peene und im Festzelt laufen Programme, die für gute Unterhaltung, Humor und abwechslungsreiche Musik stehen. Mit dabei sind unter anderem Willi Freibier, die Ready Teddies, die Papermoon-Showband, das Pasternack Swing Trio und der Shantychor Usedom. Wie immer fehlt auch ein großer Rummelplatz mit allerhand Fahrgeschäften nicht, der täglich ab 11 Uhr für die Besucher öffnet. Nicht zu übersehen das Riesenrad, von dem man bei entsprechendem Wetter einen schönen Blick auf Wolgast und die Insel Usedom hat.

Freunde des Feuerwerks kommen in Wolgast gleich doppelt auf ihre Kosten: sowohl am Freitag- als auch am Samstagabend wird um 22.45 Uhr am Wirtschaftshafen ein Höhenfeuerwerk gezündet.

Zu den Hafentagen gehören natürlich auch Aktivitäten auf dem Wasser. Hafenrundfahrten sind möglich mit den Schiffen „Greif“ und dem „Stralsunder“. Und auf dem Zwei-Mast-Segelschoner „Weisse Düne“ wird eingeladen zum Open Ship. Auch andere Schiffe wie der Rennkutter „Nobile“ machen im Hafenbecken fest. Der Verein „Blau-Weiß Wolgast“ lädt zum Kuttersegeln ein.

Auf dem Segelschiff „Elida“ findet am Sonntag um 10 Uhr ein Gottesdienst statt. Das Technische Hilfswerk Wolgast und der Schiffsausrüster Hahn werden am Samstag eine Seenotrettungsübung im Hafen in Höhe der Bühne zeigen. Tauchvorführungen plant der Tauchclub Vineta Wolgast e.V.. Schiffsmodelle sind am Alten Speicher und an der Eisenbahnfähre „Stralsund“ zu sehen. Auf diesem Schiff, das als technisches Denkmal erhalten wird, wird übrigens täglich ab 11 Uhr zur Besichtigung eingeladen. Dazu gibt es hier Kuchen, Kaffee und Bratwurst. Am Freitagabend um 19.30 Uhr beginnt ein Konzert an Bord mit Andreas Schirneck, am Samstag um 19.30 Uhr spielt hier Boogie-Trap.

Datenschutz