Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Wismar „Ach was, das ist doch Kinderkram!“
16:44 27.06.2019
Als Dankeschön für ihren Auftritt beim Weihnachtsmarkt gab es für die Mädchen und Jungen aus Kindergarten und Schule, nur Kitakinder und die Schule nun ein paar Geschenke, darunter ein Dreirad mit Anhänger. Fotos: privat

Der Verein Kalkhorster Kinderkram e.V. macht es sich seit vielen Jahren zur Aufgabe, die Interessen der Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Kalkhorst zu unterstützen. Aber auch der Verein erhält Unterstützung von den Kindern, z.B. bei dem alljährlichen Weihnachtsmarkt, den die Mitglieder organisieren und bei dem sie die Zuhörer bei ihren Auftritten in der Kirche auf das Weihnachtsfest einstimmen. Als kleines Dankeschön hierfür erhielten die Kita-Kinder und die Schule jetzt Sachspenden in Form eines Dreirades mit Anhänger und für den Schulgarten eine Geldspende.

Auf die Kinder der Grundschule warten in den Sommerferien Ferienspiele. Sie reichen von einer Entdeckertour am Strand über Hof- und Naturtage bis hin zu Gartenspielen mit gemeinsamem Kochen im Schulgarten. Einmal pro Woche können die Mädchen und Jungen sehen und erleben, wie vielfältig und abenteuerlustig es in und um Kalkhorst sein kann.
              

Der Verein Kalkhorster Kinderkram e.V. unterstützt die Interessen der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde.
Der Verein Kalkhorster Kinderkram e.V. unterstützt die Interessen der Kinder und Jugendlichen in der Gemeinde.

Bereits im Mai diesen Jahres fand wie schon in vergangenen Jahren ein Discoabend für Kinder ab der fünften Klasse statt, den der Kalkhorster Kinderkram e.V. erneut am 23. August und am 30. Oktober ausrichten wird.

Als weiteres Projekt ist angedacht, Ehrenamtliche zu finden, die im Hort oder der Kita gelegentlich Vorlesestunden anbieten. Ob Groß oder Klein – Kinder bekommen alle gerne vorgelesen. Es macht nicht nur Spaß, sondern weckt und fördert bei den Kindern Interesse am Lesen, der Sprache und regt ihre Phantasie an.

Wer Interesse an einer Mitarbeit oder den Projekten des Vereins hat, meldet sich gerne per E-Mail unter kalkhorster.kinderkram@gmx.de. Den Kalkhorster Kinderkram e.V. gibt es auch auf Facebook.


Dorffest in Gutow mit neuem Unterstand

Die Idee, in Gutow einen Unterstand zu errichten, hatte die Dorfgemeinschaft. Foto: Mandy Krüger
Die Idee, in Gutow einen Unterstand zu errichten, hatte die Dorfgemeinschaft. Foto: Mandy Krüger

Bereits zum dritten Mal lädt die Dorfgemeinschaft Gutow zum Dorffest ein. Es startet am Sonnabend, 29. Juni, um 14 Uhr auf dem Spielplatz. Mit Kaffee und Kuchen warten die Einwohner auf die Gäste. Vorbereitet sind Kinderspiele, Hüpfburg und vieles mehr. Um 17 Uhr können sich dann alle auf das selbst gegrillte Schwein am Spieß freuen. Das Dorffest ist nicht nur für die Einwohner des Ortsteils Gutow gedacht, sondern es sind alle eingeladen, vorbeizukommen und einen gemütlichen Nachmittag und Abend bei Essen und Getränken zu genießen.
            

Auf dem Spielplatz in Gutow haben die Einwohnerinnen und Einwohner in Eigenregie einen neuen Unterstand gebaut. Er wird zum Dorffest eingeweiht. Foto: Mandy Krüger
Auf dem Spielplatz in Gutow haben die Einwohnerinnen und Einwohner in Eigenregie einen neuen Unterstand gebaut. Er wird zum Dorffest eingeweiht. Foto: Mandy Krüger

Bei diesem Dorffest wird auch ein neuer Unterstand auf dem Spielplatz eingeweiht. Die Idee kam von der Dorfgemeinschaft, die auch den Bau des Unterstandes in Eigenregie übernommen hat. Die Gemeinde Damshagen hat selbstverständlich das Material bezahlt. „Wir möchten uns ganz herzlich für die riesige Hilfe der Einwohner in Gutow bedanken. Immer, wenn irgendetwas anliegt, stehen Sie bereit und helfen ohne großes Aufsehen. Das ist für uns als Gemeinde ganz wichtig. Auch in allen anderen Ortsteilen können wir immer auf solche aktiven Einwohner zählen. Dafür nochmals unser großes Dankeschön“, sagt Bürgermeisterin Mandy Krüger und lädt ein: „Aber jetzt steht erstmal das Dorffest an. Kommen Sie vorbei und schauen, was die Einwohner geschafft haben.“

2
/
10
Datenschutz