Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern

Home Sonderthemen Rügen 30 Marken werden auf AutoTrend präsentiert
13:44 22.02.2019
Zur AutoTrend wird sich die Messehalle in Schmarl wieder zum größten Autohaus des Landes verwandeln.

Rostock. Das Jahr 2019 wird ein interessantes und spannendes Autojahr. Die ersten Premieren und Markteinführungen haben ihre Kunden bereits begeistert. Mehr als 200 gibt es davon. Einige von ihnen werden auch auf der 26. AutoTrend stehen. Mecklenburg-Vorpommerns größte Automesse findet vom 5. bis zum 7. April in der Hanse-Messe in Rostock-Schmarl statt.Dabei dürfen sich die Besucher, im vergangenen Jahr kamen fast 21.000 P.S. - Fans, über die Präsentation von insgesamt 30 Marken freuen.

„Die AutoTrend ist eine sehr beliebte Messe im Norden Deutschlands. Deshalb erwarten wir auch zur 26. Auflage wieder großes Interesse sowohl von den Ausstellern als auch von den Besuchern“, sagte Rainer Harms aus dem Projektteam der AutoTrend. „Die Aussteller werden nicht nur tolle neue Autos mit auf die Messe bringen, die vielleicht erst ein paar Wochen auf dem Markt sind oder noch vor der offiziellen Markteinführung stehen. Sie werden auch Fahrzeuge präsentieren, die mit sehr attraktiven Messepreisen ausgestattet sind.“

Autohaus Wigger GmbH

Ein Besuch auf der Auto-Trend lohnt sich also in mehrfacher Hinsicht .Denn das Angebot ist vielfältig und umfangreich. Autos, wohin man schaut: Neu- und Gebrauchtwagen, Pkws und Transporter locken auf die Messe genauso wie ein tolles Rahmenprogramm. Dazu zählen unter anderem die Premiere des Eco-Forums mit Schwerpunkt Elektromobilität sowie Probefahrten mit verschiedenen Marken, der Oldtimer-Treff und der Saisonstart in die Tuningsaison. Dirk Behm


Rostock. Der Landesverband des Kfz-Gewerbes Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Präsidenten. Auf der vor einigen Wochen stattgefunden den Mitgliederversammlung stimmten die Delegierten für den Unternehmer Udo Hintze aus Güstrow. 

Der 60jährige übernahm das Amt vom Interimspräsident Holger Neu, der nach dem Rücktritt von Winfried Preuss im Frühjahr des vergangenen Jahres die Geschicke des Verbandes kurzzeitig geführt hatte. Seine Amtszeit bis zur nächsten turnusmäßigen Wahl des Vorstandes beträgt zwei Jahre. Udo Hintze ist Geschäftsführer von insgesamt drei Autohäusern in Güstrow und Sternberg, die er zusammen mit seinen beiden Söhnen führt. Als Gründungsmitglied der Fahrzeuginnung Güstrow ist er seit 1990 ehrenamtlich im Vorstand als Lehrlingswart und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschuss tätig.


2
/
6
Datenschutz