Volltextsuche über das Angebot:

1°/-4°wolkig

Navigation:
Anzeigen und Märkte
Grevesmühlen. 1993 wurde dieInitiativeLidahilfe gegründet. Die Grevesmühlener Peter Wulff und Claus Adamoschek waren die Ersten, die einen Hilfstransport nach Lida auf die Beine gestellt haben. Seitdem rollen die Lastwagen jedes Jahr zweimal in Richtung Weißrussland.

Inzwischen leitet Norbert Koch, Geschäftsführer von FSG Grevesmühlen, die Lidahilfe. Und die feiert nun ihr 25-jähriges Bestehen. Vom 4. bis zum 12. Mai startet der Hilfstransport mit drei Lastwagen und mehreren Transportern und auch eine Tour mit Unterstützern und Freunden der Lidahilfe. Gleichzeitig bietet das Grevesmühlener Busreiseunternehmen von Thomas Krohn eine Fahrt durch Polen, Weißrussland und Litauen an, die ebenfalls Station in Lida macht.

Die zehntägige Fahrt zählt in diesem Jahr zu den Höhepunkten im Busreisekalender. Vom 4. bis 13. Mai wird die Reisegruppe u.a. Lida, Minsk und Vilnius erkunden. Am dritten Tag der Tour wird eine Stadtführung durch Lida stattfinden; nachmittags wird mit der Lidahilfe Grevesmühlen ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Geplant ist auch ein Besuch des Schlosses Mir. Es stammt aus dem 16. Jahrhundert und ist mit seinen Elementen im Stil der Gotik, Renaissance und dem Barock ein Beispiel der sogenannten Magnaten-Architektur. Das Schloss ist seit dem Jahr 2000 Unesco-Welterbe.

Weißrussland,offiziell Belarus genannt, wurde von eiszeitlichen Gletschern erschaffen und verfügt über eine vielfältige Flora und Fauna, reizvolle und ursprüngliche Natur mit rund zehntausend Seen und vielen milden Flüssen. Die Hauptstadt Minsk ist das politische, wirtschaftliche, industrielle und kulturelle Zentrum des Landes und wirkt als Magnet für Menschen aus ganz Weißrussland. Nach einer Stadtführung geht es in die Alvaria Brauerei und das in Folklore Museum des ländlichen Lebens. Weiter geht es nach Vilnius, wo die Wasserburg Trakai besucht wird. Die spätmittelalterliche Burganlage liegt malerisch inmitten einer Seenlandschaft. Sehenswert sind auch Klaipeda und die Kurische Nehrung. In diesem einmaligen Landstrich mit den größten Wanderdünen Europas werden der Hexenberg mit den berühmten Holzschnitzereien, das Thomas-Mann-Haus und das schöne Dorf Nidden besucht.

Noch sind Plätze frei. Alle Informationen zur Fahrt gibt es bei Krohn Busreisen, Jahnstraße 5 in Grevesmühlen, 03881/756 51 01, Internet: www.krohnbusreisen.com

Gut zu wissen: Bei Busreisen Krohn sind alle ausgeschriebenen Leistungen im Reisepreis inbegriffen und werden nicht zusätzlich berechnet. Das Unternehmen chauffiert die Reisenden mit komfortablen Bussen zu allen ihren Zielen. cb
www.krohnbusreisen.com

Freie Plätze an der Kreismusikschule

Nordwestmecklenburg. Die Kreismusikschule „Carl Orff“ Nordwestmecklenburg bietet derzeit Unterricht in 28 Orten im Landkreis an. In einigen Orten gibt es noch freie Kapazitäten. Dazu gehören z.B. Violine, Cello und Gitarre. Kinder im Vorschulalter können noch für die musikalische Früherziehung angemeldet werden. Im Bereich Bildende Kunst gibt es ebenfalls noch freie Plätze für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Es besteht die Möglichkeit, in einem der zahlreichen Ensembles der Kreismusikschule mitzuwirken, z.B. Blasorchester, Musicalchor, Sinfonisches Orchester, Big Band, Flötenensemble oder kammermusikalische Besetzungen.

Anmeldungen per E-Mail an: info@kms-nwm.de.

1234567891011
zurück zur Übersicht Nordwestmecklenburg erleben