Volltextsuche über das Angebot:

22°/17°Gewitter

Navigation:
RahmenFuerFremdeInhalte
Greifswald. 1860 hatten die Schwimmer des Greifswalder Turnerbundes die Idee zum „Dauerschwimmen über die Dänische Wiek“. Der erste Wettkampf, der dann auch öffentlich erwähnt wurde, fand am 14. August 1921 statt. 57 Minuten benötigte der Sieger für die Strecke von 2,6 Kilometern. Noch heute wird diese Strecke beim Boddenschwimmen absolviert. Längst zählt dieses Freiwasserschwimmen zu den anspruchsvollen Events des Allrounder-Cups in Mecklenburg Vorpommern.

Gestartet wird am Sonntag in Ludwigsburg um 12 Uhr. Das Ziel, die Südmole des Wiecker Hafens, erreichen die Besten nach knapp 25 Minuten. Die Zuschauer können fast die gesamte Strecke gut einsehen und die Aktiven mit Jubel empfangen. Die Chancen, sich noch am Sonntag für das Boddenschwimmen anzumelden sind gering, denn die Starterliste ist aus Sicherheitsgründen auf 170 Sportlerinnen und Sportler beschränkt.

Zum 11. Kinderboddenschwimmen, das um 14.00 Uhr an der Südmole startet, können sich die Kinder mit einer schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern auch noch am Wettkampftag in der Zeit von 8.00 bis 10.30 Uhr am Bootshaus der DLRG, gelegen an der Spitze der Südmole, anmelden. Starten können Jungen und Mädchen, die das Jugendschwimmabzeichen in Bronze erworben haben. Ausgewählt werden kann zwischen den Strecken von 100, 200 und 500 m entlang der Mole. Obgleich die Strecke entlang der Mole ein wenig im Windschatten und geschützt vor dem Wellenschlag liegt, sollten die Kinder bereits Erfahrung im Freiwasserschwimmen gesammelt haben.

Die Startgebühr beträgt 10 Euro.Alle teilnehmenden Kinder werden mit einer Urkunde und einer Medaille geehrt. Wer nach dem Wettkampf seine Badekappe abgibt, ist auch wieder bei der Badekappentombola dabei. Das Kinderboddenschwimmen ist dieses Jahr auch ein Wettkampf im Rahmender 5. Kinder- und Jugendsportspiele Vorpommern-Greifswald.

Alle Informationen über das kleine und große Boddenschwimmen und der MV-Cup-Wertung finden sich im Internet unter 

www.boddenschwimmen.de

Tanzen, feiern & Sterneregen

Foto:Werner Franke
Foto:Werner Franke
St. Retrograd, Stamping Feet und DJs laden am Sonnabend ab 20 Uhr an der NDR-Bühne am Strandbad zum Tanzen und Feiern ein. Auf der Sonnentanz-Bühnen am Treidelpfad werden live die Tracks zusammengemixt, auf dem Dorfplatz legt DJ Danilo auf. Um 22.45 Uhr startet dann über der Nordmole das Höhenfeuerwerk mit Musik. Beste Plätze zum Genießen des Sterneregens sind die beiden Molen und das Strandbad Eldena. 

Hoch hinaus mit dem Heli

Greifswald. Am Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr hebt auf der Wiese gegenüber der Bockwindmühle Eldena ein Hubschrauber zu Rundflügen ab. Während des Fischerfestes Gaffelrigg wird in rund 300 Metern Höhe geflogen. Die Flugrouten sind nicht festgelegt. Die Gäste können an Bord Wünsche äußern, können sich einen Überblick über das Festgelände verschaffen, einen Rundflug über Greifswald erleben oder auch die Schönheit der Küste aus der Vogelperspektive genießen. Der Flug dauert etwa sieben bis acht Minuten. Mit Ankunft, kurzer Sicherheitseinweisung usw. sind 15 Minuten einzuplanen.

1234567891011
zurück zur Übersicht Fischerfest Gaffelrigg